Mit Barack Obama haben die Vereinigten Staaten von Amerika knapp 150 Jahre nach dem Ende der Sklaverei den ersten schwarzen Präsidenten. Ein Faktum, auf das auch der amerikanische Botschafter in Wien verwies: "Wir haben eine sehr schwierige Vergangenheit und noch vor einigen Jahren hätte niemand geglaubt, dass ein Farbiger Präsident der USA sein würde... Heute feiern wir einen neuen Meilenstein mit dem ersten Afroamerikaner als Präsidenten." Obama repräsentiere den Amerikanische Traum, der es jedem Menschen möglich macht, es an die Spitze zu schaffen, so er hart genug dafür arbeitet.

Für Obama und Biden endet der Tag mit dem Besuch von zehn Bällen und Feiern bis tief in die Nacht. Nach ein paar Stunden Schlaf hat Obama heute, Mittwoch, einen arbeitsreichen Tag. Der 47-Jährige will seinen "Tag 1" im Amt symbolisch aufwerten und viele wichtige Entscheidungen von Irak-Krieg über Wirtschaftskrise bis hin zur Auflösung des Gefangenenlagers Guantanamo. Obama und seine Frau Michelle empfangen zudem Hunderte Besucher im Weißen Haus. Interessenten konnten sich im Internet um eine Karte bemühen. Obama will so zeigen, dass seine Regierung besonders bürgernah ist.

Zur Person

Barack Hussein Obama wurde am 4. August 1961 als Sohn eines schwarzen kenianischen Austauschstudenten und einer weißen Amerikanerin auf Hawaii geboren. Dort wuchs er die ersten Jahre auf. Nach der Trennung der Eltern heiratete die Mutter einen Indonesier und die Familie zog nach Jakarta, wo Obama bis 1971 zur Schule ging. Danach wuchs er bei seinen weißen Großeltern auf Hawaii auf.

1983 macht er den Bachelor in Politikwissenschaft an der Columbia University in New York. Danach ging er nach Chicago, wo er 1985-88 als Sozialarbeiter arbeitete. Anschließend studierte er drei Jahre Jus an der Eliteuniversität Harvard, wo er 1991 seinen Abschluss machte. 1992-2004 lehrte Obama an der Universität von Chicago Verfassungsrecht - und bereitete sich auf seine politische Karriere vor.

Er arbeitete in einer kleinen Kanzlei, die sich auf Bürgerrechte spezialisiert hatte. 1996 schaffte er den Sprung in den Senat des Bundesstaates Illinois, 2004 in den US-Senat in Washington. 2008 gewann er die Wahl zum US-Präsidenten und wurde am 20. Jänner 2009 angelobt.