Die Personalkommission des Bundesstaats sprach Palin in einem am Montag veröffentlichten Untersuchungsbericht von dem Vorwurf frei, bei der Entlassung des Sicherheitschefs von Alaska ethische Standards verletzt zu haben. Palin hatte die Untersuchung gefordert, nachdem ein parlamentarischer Ermittlungsausschuss sie Mitte Oktober für schuldig befunden hatte.

Das überparteiliche Gremium hatte die Gouverneurin des Amtsmissbrauchs für schuldig befunden. Anders als vor dem parlamentarischen Ausschuss sagte sie vor der Personalkommission in mehreren Anhörungen aus.