Einer Erhebung der Washington Post zufolge liegt Senator Obama in genügend Bundesstaaten vorn, um "deutlich mehr" als die notwendigen 270 Wahlmänner zu erringen.

Demnach käme Obama auf 291 Wahlmänner, McCain lediglich auf 159. 68 Stimmen in sechs Bundesstaaten gelten weiterhin als hartumkämpft, schreibt das Blatt.

So sei der Wahlausgang in Florida, Ohio und North Carolina immer noch unsicher. "Mit seinem Versuch, Obama daran zu hindern, der erste schwarze Präsident in der US-Geschichte zu werden, ... steht McCain vor einer gewaltigen Aufgabe", schreibt das Blatt.

Nach einer landesweiten Umfrage der Washington Post und des TV-Senders ABC vom Samstag (Ortszeit) kann Obama auf 53 Prozent der Stimmen hoffen, MCain lediglich auf 44.

Bisherige Umfragen

DatumBarack ObamaJohn McCainWahlmänner 1)1. August 200846,5 %43,9 %Obama +10615. August 200845,2 %41,7 %Obama +7020. August 200845,1 %43,9 %McCain +101. September 200848,8 %44,3 %Obama +88. September 200845,4 %48,3 %Obama +815. September 200846,3 %44,7 %Obama +81. Oktober 200848,9 %43,6 %Obama +16811. Oktober 200849,9 %42,3 %Obama +16815. Oktober 200850,1 %42,1 %Obama +19018. Oktober 200849,6 %43,1 %Obama +19025. Oktober 200850,4 %42,4 %Obama +21228. Oktober 200850,5 %43,8 %Obama +21229. Oktober 200849,9 %43,9 %Obama +212

1) laut Umfragen

(APA, Washington Post, Wikipedia,)