Der Ort seiner Siegesrede war mit Bedacht gewählt: Just in derselben Arena werden die Republikaner Anfang September zu ihrem Nominierungsparteitag zusammenkommen und offiziell John McCain (71) als Kandidaten auf den Schild heben. Schon zuvor hatten beide die Klingen gekreuzt, doch an diesem Abend gab der Senator aus Illinois offiziell den Startschuss für den Wettlauf ums Weiße Haus, und die Unterschiede zwischen den Kontrahenten könnten kaum größer sein. Es wird das Duell Alt gegen Jung, Schwarz gegen Weiß, Kriegsheld gegen Ex-Sozialarbeiter, der niemals in der Armee war.

Auch an diesem Abend feuerten Obama und McCain wieder Salven, der eine in Minnesota, der andere in Louisiana. Ein "beachtlicher Gegner" werde der Senator aus Illinois im Wahlkampf, räumte McCain ein. "Beeindruckt" habe er viele Amerikaner "durch seine Sprachgewalt und seinen schwungvollen Wahlkampf". Doch wolle Obama mit Diktatoren reden, und im Irak sei er auch lange nicht mehr gewesen. "Die Amerikaner sollten darüber besorgt sein", warnte McCain. Kommentatoren zeigten sich allerdings wenig beeindruckt von der Rede des langjährigen Senators aus Arizona: "Das war kläglich, und wie wenige Leute dort waren", spottete einer bei CNN.

Doch darf mit härtesten Bandagen im Kampf ums Weiße Haus gerechnet werden. Mitte Mai hatte Präsident George W. Bush mit der politischen Gepflogenheit gebrochen, nach der Innenpolitik bei Auslandsreisen nichts zu suchen hat, als er kaum verhüllt in Israel Obamas Dialogbereitschaft mit Ländern wie dem Iran oder Syrien attackierte. McCain selbst nannte Obama deswegen "unerfahren und naiv". Er lehnt den Dialog komplett ab.

Seine Konkurrentin Hillary Clinton lobte der schwarze Senator mit den Worten, dass der Wettstreit mit ihr ihn zu einem besseren Kandidaten gemacht habe. In St. Paul hielt er aber auch den Republikanern die Hand hin. "Wir nennen uns Demokraten und Republikaner", erklärte Obama, "aber zuerst sind wir Amerikaner." Gleichzeitig kritisierte er allerdings McCain dafür, dass er die Politik von US-Präsident Bush fortsetzen wolle.