Als Obama versuchte, seine positiven Äußerungen über Republikaner und den früheren Präsidenten Ronald Reagan zu verteidigen, unterbrach Clinton ihn und sagte, sie habe nie seine Äußerungen über Reagan kritisiert. "Ihr Mann hat das getan", antwortete Obama. "Ich bin hier - nicht er", entgegnete Clinton.

Obama bezeichnete Clinton als "eine Unternehmensanwältin, die im Aufsichtsrat von Wal-Mart sitzt". Obama beschwerte sich über nach seiner Darstellung falsche Angaben von Hillary und Bill Clinton über ihn. "Ich denke, die Leute suchen zum Teil jetzt nach jemandem, der Probleme löst und nicht auf die typischen politischen Mittel zurückgreift, die wir von Washington kennen", sagte er. Clinton konterte: "Ich glaube Ihren Angaben und auf das, was Sie sagen, sollte es ankommen".

Die Vorwahl in South Carolina findet am kommenden Samstag statt. Clinton und Obama führen nach den ersten vier Vorwahlen in dem Nominierungsprozess der Demokraten, der ehemalige Senator John Edwards folgt mit deutlichem Abstand.