• vom 08.05.2018, 11:16 Uhr

Wald

Update: 08.05.2018, 11:22 Uhr

Forstwirtschaft

Kleinwaldbesitzer holzten am meisten




  • Artikel
  • Lesenswert (6)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • 2017 wurden in Österreich insegsamt fast 18 Millionen Festmeter Holz geschlägert.

Holzarbeiter bei der Arbeit.

Holzarbeiter bei der Arbeit.© APAweb/dpa, Boris Roessler Holzarbeiter bei der Arbeit.© APAweb/dpa, Boris Roessler

Wien. Der Holzeinschlag ist voriges Jahr verglichen zu 2016 um knapp 5,3 Prozent gestiegen. Die geernteten 17,65 Millionen Erntefestmeter (ohne Rinde) bedeuten im Fünfjahresschnitt ein Plus von 2,1 Prozent und im zehnjährigen Schnitt ein Minus von 1,7 Prozent. Die Schadholzmenge stieg im Vorjahresvergleich um 21 Prozent auf 6,48 Millionen Erntefestmeter, so das Landwirtschaftsministerium.

Kleinwaldbesitzer zeichneten sich für fast 59 Prozent der Holzernte im vorigen Jahr verantwortlich. Sie schlugen 10,38 Mio. Erntefestmeter und damit um 7,6 Prozent mehr ein als 2016. Die staatlichen Österreichischen Bundesforste verringerten ihren Einschlag um 1,5 Prozent auf 1,58 Millionen Erntefestmeter (knapp 9 Prozent). Andere Unternehmen mit mehr als 200 Hektar Wald steigerten den Einschlag um 3,2% auf 5,70 Millionen Erntefestmeter (gut 32 Prozent).

Es wird weniger Holz entnommen als jedes Jahr nachwächst. Die Nutzungsrate liegt derzeit bei rund 85 Prozent. Die Waldfläche nimmt also zu. Das ist ein bereits länger anhaltender Trend.





Schlagwörter

Forstwirtschaft, Holz, Wald, Bäume, Natur

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-05-08 11:17:54
Letzte Änderung am 2018-05-08 11:22:36


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Warum Frauen länger leben als Männer
  2. Der Mensch beeinflusst die Evolution
  3. Geist von Paris unter Feuer
  4. Die versenkten Treibhausgase
  5. Gravitationswellen sind die Zukunft der Astronomie
Meistkommentiert
  1. Extreme Wetterereignisse nehmen zu
  2. Zähes Ringen ohne Erfolg
  3. Die versenkten Treibhausgase
  4. Top-Forschungsland hat Sand im Getriebe
  5. Arktis wird immer wärmer

Werbung




Werbung