- © Universal
© Universal

Zwei Alben lang begeisterte er mit gewaltigen Balladen, die vor allem von enttäuschter Liebe und Herzschmerz erzählten. Und dann kam Album Nr. 3 – ganz anders und großartig. Auf "Love Goes" probiert sich Sam Smith aus, kleidet seine Gefühle und Erfahrungen in einen neuen Sound, duelliert sich mit Riesenorchester und Duettpartnern, traut sich über Disco-Beats, Dance und Hip-Hop, jagt seine Jahrhundertstimme mühelos durch die Oktaven und präsentiert sich stark, lebensfroh, experimentierfreudig und mutig. Und das nicht nur in musikalischer Hinsicht. "I’m a proud, gay man" von der Bühne zu rufen, erforderte Mut, sich als nicht-binäre Person zu outen noch viel mehr. Er lässt sich weder einschüchtern noch unterkriegen und steht zu sich – vorbildhaft! (Christina Mondolfo)