Ein negatives Testergebnis macht erst dann so richtig glücklich, wenn man rechtzeitig drauf schaut, dass man’s hat, wenn man’s braucht. Um für die Feiertage gut gerüstet zu sein, sollte man einen Test bis 9 Uhr am 24. Dezember in den Supermärkten abgeben. Dieser ist dann 72 Stunden gültig, also bis 27. Dezember, 9 Uhr. In Wien ist der Test 48 Stunden gültig. Danach kann auf die reguläre Testinfrastruktur zurückgegriffen werden.

In den Bundesländern kooperieren die Labors für die Gurgeltests mit Spar. In der Steiermark und in Tirol gibt es einige Filialen, die an Feiertagen offen haben. In Niederösterreich und Oberösterreich können Spar Express Tankstellenshops genutzt werden. Auch in dienstbereiten Apotheken mit einem entsprechenden Angebot kann getestet werden.

• In Wien wurde die Zahl der "Alles gurgelt"-Abgabestellen, die an Sonn- und Feiertagen geöffnet haben, nahezu verdoppelt. Denn zu den bisherigen Abgabestellen (Billa, Penny, Bipa, BP-, Jet- und Shell-Tankstellen) kommen OMV- und Eni-Tankstellen, sowie die ÖBB-Stationen Hauptbahnhof, Westbahnhof und Bahnhof Meidling dazu. Die Wiener Teststraßen, das Testzentrum im Austria Center Vienna und die Gurgelboxen haben auch über die Feiertage täglich bis 19 bzw. 21 Uhr geöffnet. In den Teststraßen der Stadt können grundsätzlich auch Kleinkinder getestet werden. Empfohlen wird dort der PCR-Test allerdings erst ab sechs Jahren. Bei jüngeren Kindern wird ein Rachenabstrich mit besonders weichen Stäbchen gemacht. Dafür wurden Mitarbeiter extra geschult.

• Im Burgenland sind die Impf- und Testzentren (BITZ) auch an den Feiertagen geöffnet. Zwischen 24. und 26. 12. sowie am 31. 12. und am 1. 1. kann man sich von 7 bis 12 Uhr testen lassen. An allen anderen Tagen, auch am 6. 1., ist dies von 7 bis 19 Uhr möglich. Die BITZ befinden sich in Gols, Müllendorf, Mattersburg, Neutal, Oberwart und Heiligenkreuz im Lafnitztal.

• In Kärnten sind die Teststraßen des Landes während der Weihnachtsfeiertage offen. Antigentests sind am 24. und 25. 12. von 7 bis 12 Uhr möglich. Ab dem Stefanitag sind die Teststraßen wieder nachmittags geöffnet (26., 27., 29. 12. jeweils 7 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr). Zu Silvester ist zu Mittag Schluss. Die Teststraßen befinden sich in Klagenfurt, Villach, Spittal/Drau, St. Veit/Glan, Wolfsberg, Völkermarkt, Hermagor und Feldkirchen. In Klagenfurt gibt es zwei Testcontainer (Engel Apotheke, Obir Apotheke), wo eine Testung am 24. und am 31. 12. zwischen 8 und 14 Uhr, am 25., 26. 12., 1. und 2.1. von 9 bis 15 Uhr möglich ist.

• In Niederösterreich haben von den insgesamt 181 Gemeindeteststraßen für Antigen-Schnelltests an den Feiertagen jeweils rund ein Viertel geöffnet, welche das sind, ist unter notrufnoe.com bezirksweise nachzusehen. Ab heute, Freitag, gibt es auch an 34 McDonalds-Standorten Abgabeboxen der Aktion "NÖ gurgelt".

• Die 36 öffentlichen Teststraßen in Oberösterreich sind über die Feiertage geöffnet. Am 24. 12. schließen sie um 12 Uhr. Auch hier laufen Gespräche mit McDonalds zu Abgabemöglichkeiten.

• In Salzburg sind die Teststraßen des Roten Kreuzes am 25. und 26. 12. sowie am 1., 2. und 6. 1. geschlossen, am 24. 12. schließen sie um 14 Uhr. Am 25. 12. und 1. 1. werden Gurgeltests aus neun Spar-Express-Filialen bzw. drei Filialen in Salzburg und einer in Leogang abgeholt.

• Die Teststraßen des Landes Steiermarksind an den Feiertagen von 8 bis 14 Uhr geöffnet. Regulär kann dort Montag bis Samstag von 8 bis 18 Uhr, sonntags von 8 bis 12 Uhr getestet werden.

• In Tirol sind einige Screeningstraßen an Sonn- und Feiertagen geöffnet. In Tourismusgebieten wie Kitzbühel oder Kufstein stehen sie täglich bis 16 Uhr zur Verfügung.

• In Vorarlberg gibt es die Möglichkeit zu PCR-Tests an den acht Teststationen des Landes.

Eine Übersicht der Gurgeltestangebote mit Anmeldemöglichkeit bietet auch oesterreich-testet.at.