• vom 22.12.2014, 16:27 Uhr

Rund ums Fest

Update: 22.12.2014, 16:52 Uhr

Buchtipp

Den Weihnachtshasen gibt's wirklich




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Mathias Ziegler

  • Aber nicht bei Saturn, sondern in Rebecca Harrys niedlichem Kinderbuch.
  • Und er findet Freunde, weil er anderen selbstlos hilft.

Hase

Hase Hase

Es war einmal ein kleiner Hase, der fühlte sich einsam. Also machte er sich auf den Weg zum Weihnachtsmann, um ihn um einen Freund zu bitten. Unterwegs traf er mehrere Tiere, denen er, selbstlos, wie er war, half, indem er ihnen warme Handschuhe, Kekse oder eine Landkarte zum Heimfinden schenkte, aber einen Freund fand er dabei nicht. Obwohl . . . Als der kleine Hase dann tatsächlich den Weihnachtsmann traf, nahm ihn dieser im Schlitten mit und setzte ihn schließlich daheim hab - wo die Tiere, denen er geholfen hatte, schon auf ihn warteten.

Rebecca Harry setzt in ihrem niedlichen Kinderbuch "Der kleine Hase im Weihnachtswald" das alte Motiv von der Hilfsbereitschaft, die sich lohnt, in feinen Texten und Bildern um. Die Besonders faszinierend sind dabei die optischen Glanzeffekte der Eis- und Schneelandschaften, die das Buch richtig schön glitzern lassen. Nur einen kleinen Kritikpunkt muss sich die Autorin gefallen lassen: Bitteschön, bei uns kommt doch das Christkind und nicht der Weihnachtsmann! Aber das war dann auch schon alles. Der Rest ist pures Lob.

Rebecca Harry: Der kleine Hase im Weihnachtswald
Loewe Verlag; 13,40 Euro





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2014-12-22 16:49:26
Letzte Änderung am 2014-12-22 16:52:29



Werbung