St. Pölten. Traditionell mit großer Vielfalt präsentiert sich auch 2014 das Angebot der etwa 300 Adventmärkte in Niederösterreich. Weihnachtsdekoration, Kunsthandwerk, Turmblasen sowie Glühwein und Punsch sollen die Wartezeit auf das Christkind verkürzen. Romantische Dörfer und idyllische Schlossanlagen laden im ganzen Bundesland zum vorweihnachtlichen Erlebnis für Groß und Klein.

Den Beginn machte wie - schon in den vergangenen Jahren - der Langenloiser WeinGartenAdvent, der bereits seit 8. November seine Pforten geöffnet hat. Dort warten u.a. Marktstände im unterirdischen Kellerlabyrinth und barocken 10er Haus der Wein-Erlebniswelt "Loisium". Zudem stehen Adventkonzerte, dekorierte Schaugärten sowie regionale Schmankerl am Programm (www.loisium-weinwelt.at oder www.kittenberger.at).

Knusperhäuser in Zwettl

Für Lebkuchenliebhaber ist die Jubiläumsausstellung "Knusperhäuser - traditionell und verrückt" im Stift Zwettl bis 16. Dezember ein Muss. Bereits seit 20 Jahren widmen sich Konditormeister Peter Forstner und sein Team dem süßen Brot (www.zwettl.at). Das Weihnachtsdorf auf Schloss Hof erwartet seine Besucher bis 21. Dezember. Im Arkaden- und Meierhof können an rund 100 Marktständen Handwerkskunst und kulinarische Spezialitäten erworben werden. Ein reichhaltiges Programm gibt es für die Jüngsten, u.a. mit Back- und Bastelworkshops, Märchenerzählern und Ponyreiten (www.schlosshof.at).

Der Grafenegger Advent von 5. bis 8. Dezember stellt einen weiteren Höhepunkt dar. Mehr als 160 Aussteller präsentieren ihr Kunsthandwerk im Schloss, allerdings mit Eintritt (www.grafenegg.com). Die Schallaburg verwandelt sich von 12. bis 14. Dezember zum romantischen Ort vorweihnachtlicher Stimmung im Mostviertel. Aussteller können während des Adventmarkts beobachtet werden, wie sie Materialien verarbeiten und zu Weihnachtsgeschenken werden lassen. Zudem stehen Winterwanderungen sowie Auftritte von Chören, Turmbläsern und regionalen Musikkapellen am Programm (www.schallaburg.at).

Der größte Christbaum Österreichs

In der Johannesbachklamm bei Würflach im Schneebergland wird von 5. bis 8. Dezember der größte, mit überdimensionalen Kugeln und Packerln geschmückte Christbaum Österreichs präsentiert. Das Benediktinerstift Göttweig öffnet seine Pforten für Handarbeiten, Christbaumschmuck und Krippenschnitzer in diesem Jahr bereits zum 25. Mal (29. November bis 8. Dezember). Neben den täglichen Adventkonzerten wartet auf die Kinder ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm (www.stiftgoettweig.at).

Lesungen weihnachtlicher Texte, Bastelnachmittage, Auftritte von Perchtengruppen und vieles mehr gibt es bis 8. Dezember am Adventmarkt in der Kartause Gaming (www.kartause-gaming.at).