• vom 30.07.2018, 21:02 Uhr

Zehn Jahre nach der Lehman-Pleite

Update: 04.09.2018, 12:59 Uhr

Attac

Europaweite Demos zum Jahrestag der Lehman-Pleite




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, AFP

  • Das Bündnis Attac tritt für ein demokratisches, gerechtes und stabiles Finanzsystem ein.

Attac-Aktivisten gehen in der französischen Stadt Carpentras für die Besteuerung von Finanztransaktionen auf die Straße. Nun plant das globalisierungskritische Bündnis europaweite Aktionen zum Jahrestag der Lehman-Pleite. - © APAweb / AFP, Bertrand Langlois

Attac-Aktivisten gehen in der französischen Stadt Carpentras für die Besteuerung von Finanztransaktionen auf die Straße. Nun plant das globalisierungskritische Bündnis europaweite Aktionen zum Jahrestag der Lehman-Pleite. © APAweb / AFP, Bertrand Langlois

Berlin/Wien. Das globalisierungskritische Bündnis Attac hat zum zehnten Jahrestag der Lehman-Pleite Mitte September europaweite Aktionen angekündigt. Das Bündnis wolle die Forderung nach einem demokratischen, gerechten und stabilen Finanzsystem auf die Straße tragen, erklärte Attac am Donnerstag.

Die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers am 15. September 2008 gilt als Beginn der weltweiten Finanzkrise. Die Krise in der Türkei zeige erneut, wie anfällig die Finanzmärkte seien, erklärte Attac. "Auch wenn es nach 2008 einige zaghafte Korrekturansätze gab, eine grundlegende Reform des Finanz- und Bankensystems ist allen Versprechen zum Trotz ausgeblieben", sagte Attac-Finanzexperte Alfred Eibl. "Sollte es erneut zu einer schweren Krise kommen, müssten die nach wie vor viel zu großen Banken, Fonds und Versicherungen wohl erneut auf Kosten der Allgemeinheit gerettet werden."





Schlagwörter

Attac, Lehman-Pleite

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-08-30 21:02:40
Letzte Änderung am 2018-09-04 12:59:30




Werbung



Autobahn

Asfinag-Chef: Höhere Maut für Ausländer prüfen

20190222maut - © APAweb, dpa-Zentralbild, Jens Büttner Wien. Der neue Asfinag-Chef Hartwig Hufnagl denkt über eine höhere Maut für Ausländer nach. "Ich glaube, ... weiter




Statistik Austria

Inflationsrate auf tiefstem Stand seit zwei Jahren

20190222sprit - © APAweb, dpa, Karl-Josef Hildenbrand Wien. Dank eines mittlerweile sehr geringen Preisauftriebs bei Sprit hat die Teuerung in Österreich zu Beginn des neuen Jahres deutlich nachgelassen... weiter




Bilanz 2018

Uniqa will weiter wachsen

- © M. Hirsch Wien. Der Uniqa-Versicherungskonzern sieht sich weiter intensiv nach Zukäufen um, diese sind aber schwer zu finden... weiter




Spionageverdacht

Huawei weist Spionagevorwürfe zurück

Pan Yao, General Manager von Huawei Austria (Mitte). - © apa/Techt Wien. (ede) Viel Aufregung herrschte in den vergangenen Wochen um den chinesischen IT-Riesen Huawei, der auch in Österreich ein Tochterunternehmen hat... weiter




Lebensmittelhandel

Spar als branchenweiter Wachstumsführer

- © Spar Salzburg/Wien. Der Handelskonzern Spar mit Sitz in Salzburg machte im vergangenen Jahr mit Supermärkten, Einkaufszentren und Sporthandel erstmals mehr... weiter




Schokocreme

Größte Nutella-Fabrik steht still

20190221nutella - © APAweb, Reuters, Eric Gaillard Caen/Alba. Die größte Nutella-Fabrik der Welt im französischen Ort Villers-Ecalles steht wegen "Qualitätsproblemen" still... weiter




Karfreitagsdebatte

"Das können wir uns nicht leisten"

20190221rewe - © APAweb, Georg Hochmuth Wien/Wiener Neudorf. In der Debatte um den halben Feiertag am Karfreitag hat sich nun auch der Chef des größten Handelskonzerns in Österreich... weiter




Korruption

UBS zu Rekordstrafe verurteilt

Paris/Zürich. (reuters) Ein Gericht in Frankreich hat die UBS wegen Steuerhinterziehung und Geldwäsche zu einer Rekordstrafe von 4... weiter




Digitalisierungsoffensive

Start zur "digitalen Aufholjagd"

Mittelständische Unternehmen sind nur mittelmäßig digitalisiert. Das soll sich ändern, sagt die für Digitalisierung zuständige Ministerin Schramböck. - © apa/H. Fohringer Wien. (red.) Nächster Schritt der Bundesregierung bei ihren Anstrengungen, das Tempo bei der Digitalisierung in Österreich zu erhöhen: Am... weiter




Bilanz

Vapiano prüft für mehr Profitabilität auch Standortschließungen

20190219vapiai - © APAweb/dpa, Sebastian Kahnert Köln. Die nach schlechten Geschäftszahlen unter Druck stehende Restaurantkette Vapiano schließt auch Standortschließungen nicht aus... weiter




Geschäftsjahr 2018

Bawag verdient gut

- © M. Hirsch Wien. Die börsennotierte Bawag Group hat 2018 gut verdient und erwartet auch 2019 und 2020 jeweils ein Gewinnwachstum von über sechs Prozent... weiter




Brexit

Honda schließt britisches Werk

"Globale Veränderungen": Honda-Chef Hachigo in Tokio. - © reu Tokio/Swindon. (reu) Der Autokonzern Honda beendet seine Autoproduktion in Großbritannien. Die Entscheidung, das Werk im südenglischen Swindon mit... weiter




Studie

Ein Drittel der Österreicher ist unter- oder überqualifiziert

20190219arbeit - © APA Wien. Rund ein Drittel der Beschäftigten in Österreich ist unter- oder überqualifiziert, zeigt der aktuelle Arbeitsklimaindex... weiter






Werbung