• vom 04.08.2018, 13:06 Uhr

Zehn Jahre nach der Lehman-Pleite

Update: 04.09.2018, 13:23 Uhr

Chronologie

Die schwärzesten Tage der internationalen Börsen




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA


    Nach der Lehman-Pleite wurde klar, dass viele Bankkunden nicht nur in brandgefährliche und hochkomplizierte Finanzprodukte investiert, sondern auch über Risiken und Kosten oft keinen vernünftigen Überblick hatten. - © APAweb/AFP, GARCIA

    Nach der Lehman-Pleite wurde klar, dass viele Bankkunden nicht nur in brandgefährliche und hochkomplizierte Finanzprodukte investiert, sondern auch über Risiken und Kosten oft keinen vernünftigen Überblick hatten. © APAweb/AFP, GARCIA

    Frankfurt/Peking. Schwarze Börsentage sind der Albtraum eines jeden Aktienanlegers. Wenn Kurse - oft binnen weniger Sekunden - ins Bodenlose fallen, liegt dies meist an schweren wirtschaftlichen oder politischen Krisen. Nachfolgend eine Auswahl der größten Kursstürze an den internationalen Aktienbörsen in den vergangenen 30 Jahren:

    19. Oktober 1987: Am "Schwarzen Montag" bricht der US-Standardwerte-Index Dow Jones um 22,6 Prozent ein. Das ist der größte Tagesverlust seiner Geschichte. Die Panikverkäufe breiten sich schnell auf alle wichtigen internationalen Handelsplätze aus. Der Tokioter Leitindex Nikkei rauscht nach dem Crash an den US-Börsen um knapp 15 Prozent in die Tiefe. Der Londoner Auswahlindex FTSE verbucht mit knapp elf Prozent lediglich den zweitgrößten Tagesverlust seiner Geschichte. Tags darauf beschleunigt er jedoch seine Talfahrt und verliert gut zwölf Prozent.

    16. Oktober 1989: Der deutsche Leitindex DAX, der erst 1988 aus der Taufe gehoben wurde, fällt um rund 13 Prozent und folgt damit der Wall Street, wo Finanzierungs-Schwierigkeiten beim Kauf der US-Fluggesellschaft UAL einen Ausverkauf auslösen.

    23. Mai 1995: Die Furcht vor Eingriffen der Regierung in den chinesischen Aktienmarkt lässt den Shanghai-Composite um 16,4 Prozent abstürzen.

    6. Oktober 2008: Kurz nach der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers wird die Unsicherheit an den Aktienmärkten immer größer. Der italienische Leitindex verbucht mit einem Abschlag von mehr als acht Prozent seinen größten Tagesverlust, der Leitindex der portugiesischen Börse gibt knapp zehn Prozent nach. Der EuroStoxx50 fällt um acht Prozent. An der Wall Street geht es ebenfalls bergab, allerdings nicht ganz so stark: Der Dow-Jones-Index gibt 3,6 Prozent nach.

    3. August 2015: Am ersten Tag nach der fünfwöchigen Zwangspause stürzt die Athener Börse ins Bodenlose. Der Leitindex verbucht mit einem Minus von 16 Prozent den größten Tagesverlust seiner Geschichte. Die Athener Regierung hatte die Börse Ende Juni geschlossen, als die monatelangen Verhandlungen um die Bedingungen für weitere Finanzhilfen kurz vor dem Scheitern standen.

    24. August 2015: Angesichts der Furcht vor einem deutlichen Konjunktureinbruch in China rutschen die Börsen rund um den Globus immer weiter ab. Der Shanghai Composite Index bricht um 8,5 Prozent ein. Der DAX verliert in der Spitze 7,8 Prozent auf 9.338,20 Punkte. An der Wall Street stürzt der Dow-Jones-Index zeitweise um 6,6 Prozent und der Nasdaq-Composite sogar um bis zu 8,8 Prozent ab.

    7. Jänner 2016: Die neuerliche Abwertung der chinesischen Landeswährung lässt die Aktienbörsen in der Volksrepublik wanken. Der Handel wird das zweite Mal binnen weniger Tage per Notbremse gestoppt, nachdem die Leitindizes um sieben Prozent abgesackt sind. Die Sitzung dauerte weniger als eine halbe Stunde und war damit der kürzeste Börsentag in Chinas Geschichte. Der DAX rauscht das erste Mal seit Oktober wieder unter die 10.000-Punkte-Marke und gibt zeitweise knapp vier Prozent nach. Der Wiener ATX fällt im Verlauf über 4 Prozent auf etwa 2.260 Punkte.





    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
    Dokument erstellt am 2018-09-04 13:07:17
    Letzte Änderung am 2018-09-04 13:23:33



    Werbung



    Banken

    Maue Bankgeschäfte in Europa beflügeln Fusionsfantasien

    Die Zwillingstürme der Deutschen Bank ragen hoch in den Himmel. Verglichen mit den US-Großbanken ist das größte deutsche Geldinstitut aber alles andere als ein Riese. - © reuters Zürich. Angesichts anhaltend schwacher Geschäfte der europäischen Großbanken bricht die Debatte über Fusionen in der Branche wieder los... weiter




    Davos

    Weltwirtschaftsforum beginnt mit Bolsonaro

    20190122_Davos - © APAweb, AFP, Fabrice Coffrini Davos. Ohne US-Präsident Donald Trump und den französischen Staatschef Emmanuel Macron beginnt in Davos die 49. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums... weiter




    Karfreitag

    Gleicher Karfreitag für alle

    20190122kreuz - © APAweb, Barbara Gindl Wien. Es war bereits am Karfreitag 2015, als sich ein Mitarbeiter einer privaten Detektei, der weder der evangelischen Kirchen AB und HB... weiter




    Flughafen Wien

    Mehr Passagiere, mehr Gewinn in Schwechat

    20190122AUA als Wachstumstreiber am Flughafen Wien - © APAweb / Robert Jäger Wien/Schwechat. Die Flughafen-Wien-Gruppe ist 2018 stark gewachsen. In Wien hatte es am letzten Tag des Jahres 2018 den 27-Millionsten Passagier... weiter




    Börse

    Achterbahnfahrt beim Börsendebüt

    (kle) Die Börsenpremiere des Linzer Investoren-Netzwerks "startup300" am Montag in Wien war nichts für schwache Nerven... weiter




    Prognose

    Wie eine Loipe im Nebel

    Malerischer Blick auf den Tagungsort Davos. - © reuters/Wiegmann Davos. (wak) Die Schnee-Situation im Schweizer Wintersport-Ort Davos ist ausgezeichnet. Und Christine Lagarde, die Chefin des Internationalen... weiter




    Kapitalmarkt

    Wiens Börse startet zwei KMU-Segmente

    Börsenchef Christoph Boschan läutete am Montag mit der Glocke den Start von zwei Marktsegmenten für KMU ein. - © apa/Herbert Pfarrhofer Wien. (kle) Eine Novelle zum Aktiengesetz ermöglicht Klein- und Mittelbetrieben (KMU) seit Jahresbeginn einen weniger streng regulierten Börsenzugang... weiter




    World Economic Outlook

    Weltwirtschaft wächst langsamer

    Hamburg - © Gunnar Ries - CC 2.5 Angesichts der Zollkonflikte verringert sich das Wachstum der Weltwirtschaft laut dem Internationalen Währungsfonds (IWF / IMF)... weiter




    Gerichtsurteil

    Apple darf nicht sagen, dass alle iPhones verfügbar sind

    20190121applep - © APAweb/REUTERS, Damir Sagolj München. Apple darf in seinem Patentstreit mit dem Chipkonzern Qualcomm nicht mehr behaupten, dass nach einem Verkaufsverbot für einige ältere... weiter




    Kritik

    Facebook-Managerin: Wir haben uns geändert

    20190121facebb - © APAweb / AFP, Lino Mirgeler München/Menlo Park. Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg hat bei einem Auftritt in München versichert, dass sich das Online-Netzwerk nach dem... weiter




    Zusammenarbeit

    Daimler und BMW intensivieren Kooperation bei autonomem Fahren

    20190121bmdaimler - © APAweb/AFP, Nicolas Asfouri Frankfurt/Stuttgart/München. Daimler und BMW prüfen einem Zeitungsbericht zufolge eine umfangreiche Kooperation beim autonomen Fahren... weiter




    EU

    Digitalsteuer soll Geld in die Kassen bringen

    Internet - © Justinc - CC 2.0 Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire hält eine Einigung auf eine EU-weite Digitalsteuer noch im ersten Quartal für möglich... weiter




    Wettbewerb

    EU blockiert Fusion von Siemens- und Alstom-Zugsparte

    20190118simestro - © APAweb/REUTERS, Stephane Mahe Brüssel. Die EU-Wettbewerbsbehörden wollen laut Insidern die geplante Zugfusion von Siemens und Alstom blockieren... weiter






    Werbung