• vom 12.09.2018, 18:02 Uhr

Zehn Jahre nach der Lehman-Pleite

Update: 13.09.2018, 09:56 Uhr

Lehman-Pleite

Arbeiten bis zur Armut




  • Artikel
  • Lesenswert (30)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Klaus Stimeder

  • Die US-Wirtschaft boomt wieder - doch bei weiten Teilen der Bevölkerung kommt davon wenig bis nichts an.

Brian Garrett arbeitet in einer Plastikfabrik in Reading, Pennsylvania. Die Fabrik ist einer der wenigen verbliebenen Arbeitgeber in der Region. - © Spencer Platt/Getty Images/afp

Brian Garrett arbeitet in einer Plastikfabrik in Reading, Pennsylvania. Die Fabrik ist einer der wenigen verbliebenen Arbeitgeber in der Region. © Spencer Platt/Getty Images/afp

Washington D.C./Los Angeles. Es war ein zutiefst Trump’scher Moment, einer von denen, die die Essenz seines Charakters wie die seiner Präsidentschaft offenbaren. "Das erste Mal seit hundert Jahren ist das Wachstum des Bruttosozialprodukts (4,2 Prozent, Anm.) höher als die Arbeitslosigkeit (3,9 Prozent, Anm.)!": Der US-Präsident als Motor des vermeintlich größten Wirtschaftsbooms seit Ende des Ersten Weltkriegs, als Heiland einer darbenden Nation, die erst durch ihn wieder zu alter Stärke zurückgefunden hat.

Bis die Realität den 71-jährigen Ex-Reality-TV-Star wieder eingefangen hatte, dauerte es keine 24 Stunden; und ausnahmsweise war es diesmal nicht die politische Opposition, sondern einer seiner eigenen Leute, der die Dinge richtig einordnete. Die aktuellen Daten, erfasst im Zeitraum April bis Juni 2018, stellten die besten seit zehn, nicht seit hundert Jahren dar, teilte Kevin Hassett mit, der oberste Wirtschaftsberater des Weißen Hauses. Auch nicht ganz korrekt, aber immerhin: Das letzte Mal, als die US-Wirtschaft derart brummte, schrieb man das erste Quartal 2006 (5,4 Prozent Wachstum des Bruttosozialprodukts, 4,7 Prozent Arbeitslose). Darüber hinaus sei die von Trump als historisch bezeichnete Quartal-Wachstumsrate seit 1945 viele dutzende Male erreicht worden - das letzte Mal unter seinem Vorgänger Barack Obama - und stelle somit alles andere als eine Ausnahme dar.

Fast auf den Tag genau zehn Jahre nach dem Ausbruch der großen Finanzkrise - am 15. September 2008 war der Investment-Bankriese Lehman Brothers offiziell bankrott und beantragte beim Staat Gläubigerschutz - und zwei Monate vor den für die politische Zukunft des Landes entscheidenden Midterms stehen die USA rein wirtschaftlich besehen mehr als robust da. Das Wachstum bewegt sich auf beständig hohem Niveau. Quer durchs Land ist die Arbeitslosigkeit so niedrig, dass von San Diego, Kalifornien, bis Bangor, Maine, de facto Vollbeschäftigung herrscht, während die Börse immer neue Höhenflüge feiert. Folgerichtig ist der Streit um die Deutungshoheit des vermeintlichen Erfolgs dieser Tage voll im Gange. Während Trump darauf besteht, dass das alles ihm und nur ihm allein zu verdanken sei, traute sich Obama jüngst im Rahmen eines seiner Auftritte als Wahlkampfhelfer für seine Demokraten darauf hinzuweisen, dass der Aufschwung bereits unter ihm begann.

Frühe Indikatoren weisen darauf hin, dass es für Trumps Republikaner bei den Midterms ein böses Erwachen in Form des Mehrheitsverlustes im Repräsentantenhaus und vielleicht sogar im Senat geben dürfte. Denn der Boom kommt überall an, nur nicht dort, wo man ihn nötiger hätte denn je: bei Trumps Wählern aus der Arbeiter- und Angestelltenschaft in der Stadt, aber vor allem am Land.




weiterlesen auf Seite 2 von 3




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-09-12 18:12:07
Letzte Änderung am 2018-09-13 09:56:44




Werbung



Automobilindustrie

Volkswagen wächst langsamer

20190222vwvwvw - © APAweb/REUTERS, Fabian Bimmer Wolfsburg. Der deutsche Autokonzern Volkswagen geht angesichts zahlreicher Herausforderungen mit einer gewissen Vorsicht ins neue Jahr... weiter




Fachkräftemangel

Die Mängel am Mangel

20190222geschalt - © APAweb/dpa Wien. Seit Jahren beklagen heimische Betriebe einen eklatanten Fachkräftemangel. Und dieser soll sich in den kommenden Jahren... weiter




Autobahn

Asfinag-Chef: Höhere Maut für Ausländer prüfen

20190222maut - © APAweb, dpa-Zentralbild, Jens Büttner Wien. Der neue Asfinag-Chef Hartwig Hufnagl denkt über eine höhere Maut für Ausländer nach. "Ich glaube, ... weiter




Statistik Austria

Inflationsrate auf tiefstem Stand seit zwei Jahren

20190222sprit - © APAweb, dpa, Karl-Josef Hildenbrand Wien. Dank eines mittlerweile sehr geringen Preisauftriebs bei Sprit hat die Teuerung in Österreich zu Beginn des neuen Jahres deutlich nachgelassen... weiter




Bilanz 2018

Uniqa will weiter wachsen

- © M. Hirsch Wien. Der Uniqa-Versicherungskonzern sieht sich weiter intensiv nach Zukäufen um, diese sind aber schwer zu finden... weiter




Spionageverdacht

Huawei weist Spionagevorwürfe zurück

Pan Yao, General Manager von Huawei Austria (Mitte). - © apa/Techt Wien. (ede) Viel Aufregung herrschte in den vergangenen Wochen um den chinesischen IT-Riesen Huawei, der auch in Österreich ein Tochterunternehmen hat... weiter




Lebensmittelhandel

Spar als branchenweiter Wachstumsführer

- © Spar Salzburg/Wien. Der Handelskonzern Spar mit Sitz in Salzburg machte im vergangenen Jahr mit Supermärkten, Einkaufszentren und Sporthandel erstmals mehr... weiter




Schokocreme

Größte Nutella-Fabrik steht still

20190221nutella - © APAweb, Reuters, Eric Gaillard Caen/Alba. Die größte Nutella-Fabrik der Welt im französischen Ort Villers-Ecalles steht wegen "Qualitätsproblemen" still... weiter




Karfreitagsdebatte

"Das können wir uns nicht leisten"

20190221rewe - © APAweb, Georg Hochmuth Wien/Wiener Neudorf. In der Debatte um den halben Feiertag am Karfreitag hat sich nun auch der Chef des größten Handelskonzerns in Österreich... weiter




Korruption

UBS zu Rekordstrafe verurteilt

Paris/Zürich. (reuters) Ein Gericht in Frankreich hat die UBS wegen Steuerhinterziehung und Geldwäsche zu einer Rekordstrafe von 4... weiter




Digitalisierungsoffensive

Start zur "digitalen Aufholjagd"

Mittelständische Unternehmen sind nur mittelmäßig digitalisiert. Das soll sich ändern, sagt die für Digitalisierung zuständige Ministerin Schramböck. - © apa/H. Fohringer Wien. (red.) Nächster Schritt der Bundesregierung bei ihren Anstrengungen, das Tempo bei der Digitalisierung in Österreich zu erhöhen: Am... weiter




Bilanz

Vapiano prüft für mehr Profitabilität auch Standortschließungen

20190219vapiai - © APAweb/dpa, Sebastian Kahnert Köln. Die nach schlechten Geschäftszahlen unter Druck stehende Restaurantkette Vapiano schließt auch Standortschließungen nicht aus... weiter




Geschäftsjahr 2018

Bawag verdient gut

- © M. Hirsch Wien. Die börsennotierte Bawag Group hat 2018 gut verdient und erwartet auch 2019 und 2020 jeweils ein Gewinnwachstum von über sechs Prozent... weiter






Werbung