Zum Hauptinhalt springen

2000: ÖBV legte beim Ergebnis um 36% zu

Von Erika Bettstein

Wirtschaft

Die Österreichische Beamtenversicherung (ÖBV), eine Privatversicherung mit über 100-jähriger Tradition, legte für das Jahr 2000 erneut eine Erfolgsbilanz vor.


Johann Hauf, Generaldirektor des Unternehmens, zeigte sich bei der Bilanzpräsentation zufrieden über die Geschäftsentwicklung: "Unsere Share-Holder sind die Kunden. Dieser Grundsatz und unser Service von Mensch zu Mensch machen uns so erfolgreich". Im vergangenen Jahr konnte die Bilanzsumme der ÖBV um 4% auf 16,5 Mrd. Schilling gesteigert werden. Der Anstieg bei den Prämien betrug 4% auf 1,8 Mrd. Schilling. Aus dieser Entwicklung ergibt sich eine Steigerung des EGT um 36%. Aufgrund dieser positiven Geschäftsentwicklung wird das Unternehmen die Gewinnbeteiligung - "entgegen dem sinkenden Branchentrend" - bei 7% halten: "Es geht uns gut", erteilt Hauf Kaufgelüsten eine deutliche Absage, "wir haben es nicht nötig, auf ,Elefantenhochzeiten' mitzutanzen. EGT und 7% Gewinnbeteiligung auf Top-Niveau sind das beste Zeichen dafür, dass die ÖBV stark und gesund ist."