Zum Hauptinhalt springen

2022 im Zeichen von Entlastung und Nachhaltigkeit

Von August Wöginger

Gastkommentare
August Wöginger ist Klubobmann der ÖVP.

Weihnachten und Neujahr zeigen notwendigen Zusammenhalt auf.


Die Weihnachtsfeiertage und das mit schnellen Schritten näherkommende neue Jahr bieten uns alljährlich einen kurzen Moment zum Innehalten und zur Rückschau. Das Jahr 2021 war ein intensives und forderndes, wie ich es selbst in meinen bald 20 Jahren politischer Tätigkeit auf Bundesebene noch nicht erlebt habe. Dabei ist einmal mehr klar geworden, wie wichtig der Dialog und das Aufeinander-Zugehen sind. Es ist uns als Volkspartei gemeinsam mit den Grünen als Koalitionspartner gelungen, einen erfolgreichen Kurs für Österreich zu setzen. Allen voran die ökosoziale Steuerreform mit einer CO2-Bepreisung und einem regionalen Klimabonus. Damit stellen wir zukunftsweisend die Weichen dafür, dass Entlastung und Nachhaltigkeit für die Menschen und kommende Generationen im Vordergrund stehen.

Und obwohl wir durch die Omikron-Variante des Coronavirus nach wie vor stark gefordert sind, so haben die gesetzten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie Wirkung gezeigt, und auch die Impfzahlen bei den Erst-, Zweit- und Drittstichen dürfen uns optimistisch stimmen. Klar ist, dass wir keine Spaltung der Gesellschaft zulassen - denn es sind nicht die Menschen untereinander die Gegner. Wir alle haben einen gemeinsamen Gegner: das Coronavirus. Um dieses und die Pandemie mit all ihren Auswirkungen endlich zu bezwingen, braucht es den Zusammenhalt und die Bereitschaft aller, die notwendigen Hygienemaßnahmen mitzutragen und sich impfen zu lassen. Mit weiterhin intensiver Überzeugungs- und Informationsarbeit wollen und werden wir auch den Rest der Bevölkerung noch erreichen, daran glaube ich fest. Deshalb dürfen und sollen wir auch mit Zuversicht ins Jahr 2022 gehen, in dem wir im Parlament wieder viel Arbeit vor uns haben, die wir mit der gleichen Freude und dem gleichen Einsatz wie bisher anpacken werden.

Aus Sicht der Volkspartei wurde zuletzt mit dem neuen Parteiobmann und Bundeskanzler Karl Nehammer an der Spitze ein neues Kapitel aufgeschlagen und es ist so auch wieder Ruhe in die Regierungsarbeit eingekehrt. Aus parlamentarischer Perspektive haben wir im Parlamentsklub der ÖVP all das, was in unseren Möglichkeiten lag, dazu beigetragen. Dieser Prämisse sind wir aus unserer Verantwortung und unserem Selbstverständnis als staatstragende Volkspartei auch gefolgt. Nun gilt es, die konstruktive Arbeit für unser Land und die Menschen weiter fokussiert und mit Übersicht voranzutreiben. Das Jahr 2022 soll ein glückliches und erfolgreiches für alle Menschen in Österreich werden.

Das wird uns auch gelingen, wenn wir das Gemeinsame vor das Trennende stellen - angefangen in der Politik, aber auch generell im Umgang miteinander. Österreich war immer dann stark, wenn der Zusammenhalt größer war als die Herausforderungen, denen wir uns gegenübergesehen haben. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein frohes, glückliches und vor allem gesundes neues Jahr 2022!

Jeden Dienstag lesen Sie an dieser Stelle den Kommentar eines Vertreters einer Parlamentspartei.