Zum Hauptinhalt springen

50 Mill. Euro für die Exportwirtschaft

Von Sissi Eigruber

Wirtschaft

"In einem schwierigen konjunkturellen Umfeld ist es Österreich gelungen, Marktanteile zu gewinnen", hob Wirtschaftsminister Martin Bartenstein gestern bei der Präsentation des Buches "Österrreichs Außenwirtschaft 2002/03" vor Journalisten die Erfolge der heimischen Exportwirtschaft hervor.


Für die Jahre 2003 und 2004 kündigte Bartenstein eine zusätzliche Förderung der Exportwirtschaft von Wirtschaftsministerium und Wirtschaftskammer Österreich mit 50 Mill. Euro an.

Die österreichischen Exporte stiegen 2002 im Vergleich zu 2001 um 2,1% auf 77,3 Mrd. Euro. Die Importe gingen um 2,2% zurück. In der Warenverkehrsbilanz kam es erstmals seit 1912 zu einem Überschuss (316 Mill. Euro). Die Direktinvestitionen österreichischer Unternehmen im Ausland erreichten mit 3,2 Mrd. Euro im 1. Halbjahr 2002 bereits fast den Wert des Gesamtjahres 2001. Die passiven Direktinvestitionen betrugen hingegen in diesem Zeitraum nur 645 Mill. Euro. Das ist der geringste Halbjahreswert seit 1995.