Zum Hauptinhalt springen

72 Jahre sprachlos im britischen Oberhaus

Von Rainer Mayerhofer

Politik

Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 21 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

London - Nur wenige Wochen vor seinem 101. Geburtstag ist in der Vorwoche Dominick Browne, der vierte Lord Oranmore and Browne gestorben. Der in Dublin am 21. Oktober 1901 geborene Adelige hatte nach dem Unfalltod seiner Eltern im Jahr 1927 den Oberhaussitz seines Vaters geerbt, den er bis zur Oberhausreform unter Premierminister Tony Blair im Jahr 1999 innehatte. In dieser Funktion stellte er einen Rekord auf: In 72 Jahren hat er sich kein einziges mal zu Wort gemeldet. Schlagzeilen machte er bloß durch zwei Ehescheidungen in den Jahren 1936 und 1950. Mit seiner dritten Frau Constance Stevens, die als Sally Gray in den Dreißiger- und Vierzigerjahren eine bekannte Schauspielerin in britischen Filmen und auf Londoner Bühnen war, feierte er im Vorjahr Goldene Hochzeit.