Zum Hauptinhalt springen

Aber echt jetzt!

Von Bernhard Baumgartner

Kommentare

Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 17 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Nadine traut sich. Die resche Wienerin hat angeblich das Leben als Single satt und sucht sich aus hundert Bewerbern einen aus. Den muss sie dann heiraten. Warum? Weil ATV es so will. Das zumindest ist der Plot der Sendung, die derzeit bei mauen Quoten auf dem Privatsender ihr Dasein fristet. Auch an sich mit dem Mediengeschäft Vertraute fragen angesichts solcher eigenartiger Sendungskonzepte oft: "Stimmt das? Heiratet die echt?" Und genau da passiert der Gedankenfehler: Fernsehen tut zwar gerne so, als ob es echt wäre, tendiert dabei jedoch zum Schwindeln. "Nadine" ist keine Natur-Dokumentation. Auch Nadine hat ein enges Konzept, einen Plot und ein Drehbuch. Ob Nadine tatsächlich heiratet? Eher nicht. Und wenn doch, zahlt ihr ATV hoffentlich auch die Scheidungskosten. Auch wenn es hart klingt: Fernsehen ist selten echt. Aber immer auf der Suche nach Leuten, die das alles glauben.