Zum Hauptinhalt springen

Abgeschwächtes Roaminggesetz

Von Wolfgang Tucek

Wirtschaft

51 Cent/Minute als Limit festgelegt. | Brüssel . Seit 1999 will die EU-Kommission die zu hohen Preise für das Auslandsroaming in den Griff zu bekommen - heute, Mittwoch, ist es soweit. Der Gesetzesvorschlag steht. Dienstag Abend war nur noch der früheste mögliche Zeitpunkt des direkten Eingriffs in den Verbrauchermarkt strittig. Einig sind sich die Kommissare aber, dass es einen Automatismus für den Durchgriff geben muss.


#Limits für Endkunden

Konsens gab es über die künftigen Höchstpreise, die Mobilfunkanbieter einander grenzüberschreitend verrechnen dürfen, die maximal erlaubten Gebühren für angenommene Anrufe und - im Prinzip - die Limits für die Endkundenpreise: 51 Cent für Handytelefonate aus dem Ausland nach Hause, 34 Cent für lokale Mobiltelefonate im Ausland. Obwohl Telekomkommissarin Viviane Reding damit von einigen ihrer ursprünglichen Forderungen abgehen musste, blieben die Resultate fast dieselben, so ein Kommissionssprecher.

Die Telekomkonzerne sollen einander nur noch höchstens ein Vielfaches der durchschnittlichen Inlandsroamingpreise verrechnen dürfen. Der EU-Schnitt sei derzeit knapp 13 Cent pro Minute, erläutert ein Kommissionsbeamter. Telefoniert beispielsweise ein A1-Kunde in Spanien in ein anderes spanisches Netz, fällt dieser Betrag für A1 zwei Mal an. Der spanische Anbieter darf A1 die Einwahl in sein Netz und die Gebühr für die Einwahl in das andere spanische Netz weiterverrechnen. Macht höchstens 26 Cent pro Minute. Ruft der A1-Kunde aus Spanien zu Hause an, darf eine Netzeinwahl mehr verrechnet werden, also höchstens 39 Cent. Heute lägen diese Großhandelspreise zwischen 60 und 75 Cent, sagte ein EU-Experte.

Dem Endkunden dürften auf diese Höchstpreise maximal noch 30 Prozent aufgeschlagen werden.

Passivgebühren bleiben

Entgegengekommen ist die Kommission den Konzernen bei den Passivgebühren. Gebühren für angenommene Anrufe sollen nicht abgeschafft sondern - nach aktuellen Preisen - mit maximal 16,9 Cent gedeckelt werden.