Zum Hauptinhalt springen

Afrika ist Afrika

Von Simon Rosner

Kommentare

Dass der Anschlag auf die togolesische Mannschaft die gesamte Fußballwelt betroffen gemacht hat, ist verständlich. Völlig absurd aber sind die besorgten Wortmeldungen europäischer Spieler und Funktionäre hinsichtlich der WM in Südafrika. Und die Organisatoren der Weltmeisterschaft fühlen sich sogar bemüßigt, zu erklären, dass die Sicherheit in Südafrika gewährleistet ist. Hätten sich diese Spieler auch vor der Euro 2008 in Österreich genauso besorgt gezeigt, wenn die ETA im Baskenland einen Anschlag durchgeführt hätte? Aber Afrika ist im Denken vieler Europäer offenbar nach wie vor ein einziges, großes, unbekanntes Land. Dabei ist die kulturelle und sprachliche Diversität in Afrika viel größer als in Europa. Vielleicht ändert das die WM im Juni.