Zum Hauptinhalt springen

Allgemeinbildung ist wieder gefragt

Von Brigitte Pechar

Wissen

"Studium Generale" soll den Horizont der Spezialisten erweitern. | Wien. Die Berufswelt ist zunehmender Spezialisierung unterworfen, gleichzeitig nimmt der öffentliche Diskurs über Themen zu, wird die Partizipation der Bürger eingefordert. Die Wissensgesellschaft unterliegt einer rasanten Weiterentwicklung der Kenntnisse und Erkenntnisse. Menschen, die vor 30 oder mehr Jahren ihre Matura abgelegt haben, sind nicht mehr auf dem heutigen Stand.


Als "Kommunikationsfähigkeit mit Experten" definiert etwa Univ.-Prof. Roland Fischer Allgemeinbildung. Dieser Definition hat die Bildungsexpertin Christa Koenne Rechnung getragen und an der Donau-Universität Krems ein "Postgraduales Studium Generale" entwickelt. Dort können Spezialisten, die schon lange im Beruf stehen, ihr einstiges Matura-Wissen auffrischen und auf den neuesten Stand bringen.

Sie erarbeiten mit Lehrern und Wissenschaftern - darunter der Mediziner Johannes Huber und die Meteorologin Helga Kromp-Kolb - den State of the Art in den verschiedensten wissenschaftlichen Bereichen.

In vier Semestern werden zwölf Module (Musik, Bildnerische Erziehung, Deutsch, Philosophie, Psychologie, Politische Bildung, Chemie, Physik Biologie, Mathematik, Geografie und Geschichte) angeboten. In jeweils 16 Einheiten wird ein Modul mit einem Lehrer erarbeitet. "Ich habe die besten Lehrer dafür begeistern können", sagte die langjährige AHS-Direktorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Wien, Koenne, zur "Wiener Zeitung". Das Fachgebiet wird mit einem Wissenschafter vertieft. In der Fähigkeit, mit Experten auf Augenhöhe diskutieren zu können, liegt auch der Sinn dieser Veranstaltung.

Kommenden Samstag, am 23. Jänner um 13 Uhr, findet an der Donau-Uni die Zertifikatsverleihung für die zwölf Absolventen des ersten Lehrgangs statt.

Interessenten für den zweiten Lehrgang, der am 22. April mit Biologie startet, können sich dort direkt informieren. Das Studium kann entweder mit einem Zertifikatsabschluss für alle 12 Module (3600 Euro) oder auch in Einzelmodulen (450 Euro für drei Tage) gebucht werden.

www.donau-uni.ac.at