Zum Hauptinhalt springen

AMS: Mehr Geld für Arbeitslose

Von Hans-Paul Nosko

Wirtschaft

Das AMS will laut internen Berechnungen heuer deutlich mehr an Arbeitslosenunterstützung auszahlen als 2002.


2,78 Mrd. Euro wurden im Vorjahr an Arbeitslosenunterstützung (Arbeitslosengeld plus Notstandshilfe sowie andere Leistungen) gezahlt. Aufgrund des derzeitigen Butgetprovisoriums gilt diese Summe offiziell auch für das laufende Jahr. Laut einer internen Berechnung der Arbeitsmarktverwaltung, die auf Konjunkturprognosen zweier Wirtschaftsforschungsinstitute basiert, sind für heuer allerdings 3,075 Mrd. Euro vorgesehen.

Diesem Betrag stünden Beitragseinnahmen von 4,11 Mrd. Euro gegenüber, heißt es aus dem AMS. 2002 sind über Beitragszahlungen 3,98 Mrd. Euro hereingekommen.

Für Schulungsmaßnahmen hat das Arbeitsmarktservice im Vorjahr 538 Mill. Euro aufgewendet.