Zum Hauptinhalt springen

AUA: Großumzug erfolgt im Herbst

Von Karl Leban

Wirtschaft

800 Mitarbeiter übersiedeln in neue Konzern-Zentrale am Flughafen Schwechat. | Wien. Viel ist bei der AUA derzeit in Bewegung, damit der defizitären Airline wieder Flügel wachsen. Im September verlegt die rot-weiß-rote Fluglinie ihre Zentrale vom bisherigen Standort in Wien-Oberlaa zum Flughafen Wien-Schwechat. Diesen Zeitpunkt nannte AUA-Sprecherin Livia Dandrea-Böhm am Donnerstag auf Anfrage der "Wiener Zeitung".


Der Umzug in ein Großgebäude (im dortigen Office Park), das der Flughafenbetreiber für 40 Mio. Euro extra für die AUA hochzieht, steht bereits seit längerem fest. Die AUA wird in dem neuen Bürohaus - im Februar 2006 erfolgte der Spatenstich - eingemietet sein.

Laut Dandrea-Böhm übersiedeln 600 Mitarbeiter der Zentrale sowie weitere 200 Beschäftigte des Favoritener AUA-Call-Centers - in Summe also 800 Personen. Der neue Sitz soll den Vorteil haben, interne Abläufe besser gestalten zu können.

Für die Verwertung der Liegenschaft in Oberlaa ist eine eigene Gesellschaft zu ständig, an der die AUA, das Land Niederösterreich und die Gemeinde Schwechat beteiligt sind. Das Gebäude - es gehört der AUA - hat einen Buchwert von zehn Mio. Euro.