Zum Hauptinhalt springen

AUA-Verkauf: Annahmefrist endet heute

Von WZ Online

Wirtschaft

Der Verkauf der Bundesanteile an der Fluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) kommt in die entscheidende Phase. Freitagabend endet die Annahmefrist für unverbindlichen Angebote. Zum Verkauf stehen grundsätzlich 42,75 Prozent der AUA-Anteile, die von der staatlichen Beteiligungsholding ÖIAG gehalten werden. Aus den eingegangenen Angeboten wollen ÖIAG und Berater Merrill Lynch eine Short List erstellen, der Käufer soll bis Ende Oktober feststehen.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 15 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Zur Zahl der Bewerber gibt es noch keine offiziellen Angaben, laut AUA-Chef Alfred Ötsch sind aber "die Großen und Starken dabei". Zu den am öftesten genannten möglichen Käufern gehören die Lufthansa, Air France/KLM und die russische S7. Auch British Airways soll Interesse haben. Turkish Airways sind aus Termingründen ausgeschieden. Auch Air China soll vor dem Rückzug stehen.

Mehr zum Thema:

Zumindest vier Brautwerber für AUA