Zum Hauptinhalt springen

Auch im Sommer den Wissensdurst stillen

Von Barbara Ottawa

Politik

Das Informationsangebot rund um die Schule und das Lernen wird immer umfangreicher. Seit im Jahr 1997 die Wiener Pflichtschulen miteinander vernetzt wurden, hat sich deshalb das Internet Center for Education (ICE) zum Ziel gesetzt, diesen Wissenspool zu betreuen und zu pflegen - so wurde der Wiener Bildungsserver einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.


Nicht nur an den Schulen selbst greift man auf die Informationen, die online auf http://www.schulen.wien.at/ gebündelt angeboten werden, zurück. Hinter der Homepage "verstecken" sich mehrere Einzelprojekte, die verschiedene Zielgruppen ansprechen: Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern, Lehrlinge und Jugendliche allgemein.

Unter http://www.kidsweb.at können sich Kinder Unterrichtsmaterialien herunterladen, aber sich auch über Themen außerhalb der Schule informieren. Am Nachmittag stehen immer wieder Prominente als Gesprächspartner im Chat zur Verfügung. Die Seite ist wie alle Angebote von ICE kosten- und zugangsfrei aber sicher, wie die Mitwirkenden betonen. Außerdem ist sie in Altersgruppen für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren unterteilt.

Http://www.ixlarge.at wendet sich an Jugendliche ab 14 Jahren. Neben "traditionellen" Informationen für Jugendliche wie Zivildienst, diversen Linksammlungen und Spielen ist hier der Schwerpunkt auf Lehrberufe gelegt. Eine umfangreiche Datenbank und auch ein Bewerbungsgenerator, der den Jugendlichen helfen soll, repräsentative Unterlagen über ihre Person und ihre Interessen zusammenzustellen, stehen zur Verfügung. Ebenfalls vorhanden: eine FAQ-Ecke zu Bewerbungen.

Für die Erwachsenen sind http://www.lehrerweb.at und http://www.elternweb.at abrufbar. Pädagogen werden auf "ihrer" Seite über Neuerungen im Schulbereich auf dem Laufenden gehalten, sie können aber auch auf Unterrichtsmaterialien zugreifen und sich mit Kollegen austauschen.

Auf der Homepage http://www.netbridge.at wird über außerschulische Jugendarbeit berichtet. Des Weiteren soll Jugendlichen der Umgang mit dem Open-Source-Betriebssystem Linux durch eine sogenannte JUX-CD erleichtert werden.

ICE ist eine Kooperation aus verschiedenen Magistratsabteilungen der Stadt Wien, dem Stadtschulrat und diversen Sponsoren — unbürokratisch, wie alle betonen.