Zum Hauptinhalt springen

Auch Merkur bietet nun virtuelles Shopping

Von Petra Medek

Wirtschaft

Im Sortiment der zum BML-Konzern gehörenden Lebensmittelkette Merkur kann man nun auch virtuell gustieren: Unter www.merkur.co.at können Produkte in allen 87 Merkur-Filialen vorbestellt oder via "Merkur direkt" - allerdings nur im Raum Wien - eine Hauszustellung geordert werden.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 23 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Informationen rund um Käse, Wein und Co. runden den Internet-Aufttritt ab, der Merkur 3 bis 4 Mill. Schilling kostete, sagte Merkur-Vorstand Maximilian Hochstöger am Dienstag vor Journalisten.

Fleisch, Fisch, Wurst, Käse und Torten sind über das Vorbestellservice zu gleichen Preisen wie im Supermarkt zu haben, teurer sind dagegen all jene Waren, die nach Hause zugestellt werden.