Zum Hauptinhalt springen

Aufgetankt

Von Simon Rosner

Kommentare

Rapid hat Andreas Dober abgemahnt und mit einer Geldstrafe belegt, weil er in einem Lokal um 2.30 Uhr Samstagfrüh betrunken war. Obwohl Dober für das Kärnten-Spiel gesperrt war, geht das gar nicht. Vermutlich wegen der vielzitierten Vorbildwirkung.


Die kann man freilich so oder so auslegen, nachdem für viele Fans Fußball ohne Alkohol eine Undenkbarkeit darstellt. Bei Meisterfeiern ist Alkohol dann auch erlaubt, sogar gewünscht, manche Klubs drücken ihren Spielern noch am Rasen die Flaschen in die Hand. Und wenn besonders intensiv gefeiert wird, wird das akzeptiert und bisweilen sogar als lustig befunden. Bei aller Überhöhung des Sports und seiner edlen Werte sollte man nie vergessen, dass Kicker auch nur Angestellte sind.