Zum Hauptinhalt springen

Augentropfen in der Parfümerie

Von Christa Karas

Wissen

"Demnächst wird ein innovatives Medizinprodukt (WET-COMOD®) zur Behandlung der 'Volkskrankheit des Trockenheitsgefühl der Augen' auch in allen BIPA Parfümerien angeboten. Dieses Medizinprodukt ist frei verkäuflich und kann daher schon heute, rechtlich einwandfrei und unumstritten, den Patienten über diesen Vertriebsweg angeboten werden", wie Dr. Siegfried Steindl, Projektleiter der österreichischen Herstellerfirma Croma Pharma (Bild oben) mitteilt. Das ist im Hinblick auf die elendslangen Wartezeiten auf Termine bei den Augenärzten gut.

Es ist auch gut, dass die genannten Augentropfen frei von Konservierungsmitteln sind und quasi als "künstliche Tränen" (siehe nebenstehenden Artikel) dem natürlichen Tränenfilm auf die Sprünge helfen.

Nicht ganz so gut ist es, die "trockenen Augen" gewissermaßen zu einem Lifestyle-Leiden zu verharmlosen und nicht zu allererst darauf zu verweisen, dass dieses primär ophthalmologisch abgeklärt werden müsste. In Apotheken wird einem dies stets mitgeteilt und aus guten Gründen angeraten, unverzüglich zum Arzt zu gehen, wenn keine Besserung eintritt.

Indes: "Mit BIPA haben wir einen zusätzlichen starken und kompetenten Partner für eine innovative Produktschiene gefunden", so Steindl. Ach so. Glückwunsch!