Zum Hauptinhalt springen

Ballyhoo der Langeweile

Von Tamara Arthofer

Kommentare

David Haye kanns noch. Vor seinem WM-Kampf gegen Audley Harrison teilt er wieder kräftig aus, die einzige Abwechslung ist, dass diesmal nicht einer der Klitschkos Ziel der Verbalattacken ist, sondern Harrison.


Ganz England werde froh sein, wenn er ihn "endlich zum Schweigen bringe", sagt der Boxer und kündigt eine "öffentliche Hinrichtung" an. Den Fans mag das imponieren, international regt es aber keinen mehr auf. Und langsam wirds irgendwie fad. Die angeschlagene Schwergewichtsszene hofft vielmehr auf einen Kampf Hayes gegen Witali oder Wladimir Klitschko, das wäre nach Langem wieder ein Höhepunkt. Doch darauf wird man noch lange warten. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dann Haye die Red verschlagen könnte, ist wohl zu groß.