Zum Hauptinhalt springen

BAWAG: Software gegen Geldwäsche

Von WZ Online

Wirtschaft

Die BAWAG P.S.K., die über 1,3 Mio. Privatkunden und mehr als 60.000 Firmenkunden mit Finanzdiensten betreut, wird als Teil einer Offensive gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung Software der Firma Norkom Technologies im Bereich Finanzverbrechen und Compliance einsetzen.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 17 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Norkoms Lösungspaket dient der Aufspürung und Untersuchung sowie der Bearbeitung und Meldung von verdächtigen Aktivitäten an die Behörden. Damit wird die Bank in die Lage versetzt, alle Transaktionen jedes einzelnen Kunden zwischen einzelnen Konten und an jedem Ort überwachen zu können und verdächtiges Verhalten aufzudecken. Wenn dies der Fall ist, werden Warnmeldungen, die nach gewissen Kriterien gewichtet und mit den notwendigen Informationen versehen sind, an das Ermittlungsteam der Untersuchungsabteilung zur Überprüfung respektive Mitteilung an die zuständige Behörde gesandt.

In einem kürzlich von Celent veröffentlichten Bericht beschreibt der Autor Neil Katkov die Firma Norkom als: "einen von wenigen Anbietern, der ein umfassendes Softwarepaket mit allen wichtigen Elementen einer Anti-Geldwäsche Compliance Lösung anbietet, dies inklusive Überwachung von Kontobewegungen, Watchlist Filterung, Kundendatenverwaltung (KYC), Fallabwicklung, Analyse und Meldung."

LinksBAWAG

+++ Norkom

+++ Celent