Zum Hauptinhalt springen

Betrunkener Jelzin in Washington

Von WZ Online

Politik

In privaten Plaudereien mit einem alten Freund hat Bill Clinton in seiner Zeit als US-Präsident unter anderem Anekdoten über den ehemaligen russischen Präsidenten Boris Jelzin zum Besten gegeben.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 14 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Bei einem Besuch in Washington 1995 sei Jelzin eines Nachts betrunken und in Unterwäsche in der Nähe des Weißen Hauses aufgegriffen worden, heißt es in einem neuen Buch, in dem der Freund und Journalist Taylor Branch seine Gespräche mit Clinton wiedergibt und das die US-Zeitung USA Today am Dienstag in Auszügen druckte.

Jelzin sei bei seinem nächtlichen Ausflug von Geheimdienstleuten entdeckt worden, als er ein Taxi anhalten wollte, und gefaselt habe, dass er auf der Suche nach einer Pizza sei.

Taylors Buch "The Clinton Tapes: Wrestling History with the President" basiert auf 79 heimlichen Gesprächen, die im Weißen Haus geführt wurden. Clinton selbst zeichnete sie auf Tonbändern auf, die er offenbar unbemerkt vom Geheimdienst in seiner Sockenschublade versteckte. Dass er die Gespräche jetzt als Buch veröffentliche, mache den Ex-Präsidenten schon etwas nervös, sagte Taylor zu USA Today.

(APA)