Zum Hauptinhalt springen

Bitte um Korrektur

Von Simon Rosner

Kommentare

Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 14 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Von Frank Stronach ist der Spruch tradiert: "Wer das Gold hat, macht die Regeln." Dementsprechend hat der Industrielle auch im Fußball gewerkt und tut es immer noch. Freilich steht der Goldbesitz in keinem Zusammenhang mit Wissen. Fürs Wissen sind in den Klubs auch (meistens) Experten zuständig, also Fußballmanager und Sportdirektoren. Doch seit Stronach der Liga präsidierte, liegen alle Entscheidungen in der Hand der Vereinspräsidenten, nicht mehr in jenen kompetenter Experten, das sind die Klub-Chefs in den seltensten Fällen. Das hat unter anderem dazu geführt, dass bei einigen Diskussionen (Liga-Größe, Spielplan) sportliche Aspekte in den Hintergrund gerückt sind. Es wäre an der Zeit, dies zu korrigieren.