Zum Hauptinhalt springen

Boom bei Fernseh-Shopping

Von Petra Medek

Wirtschaft
Studioaufbau für die Teleshopping-Sendungen, die rund um die Uhr laufen. Foto: HSE24

TeleshoppingSender setzt in Österreich über 30 Millionen Euro um. | Österreicher geben pro Einkauf mehr aus als Deutsche. | Wien . Einkaufen von zuhause aus - dabei denkt man in erster Linie an den Versandhauskataloge und das Internet. Doch auch Teleshopping-Anbieter naschen an diesem Kuchen mit - und zwar längst nicht mehr nur im Ursprungsland USA.


Bereits seit zehn Jahren flimmert das Programm von Home Shopping Europe (HSE24) über österreichische Bildschirme. Rund 2,5 Millionen heimische Haushalte können den Einkaufskanal empfangen. Das Unternehmen mit Sitz in München macht hierzulande rund 10 Prozent seines Umsatzes, der zuletzt bei 305 Mio. Euro lag. Der überwiegende Teil stammt aus dem Heimmarkt Deutschland, etwa vier Prozent werden in der Schweiz umgesetzt. Während der klassische Versandhandel im deutschsprachigen Raum eher bescheiden wächst, will der Einkaufssender heuer kräftig zulegen. "Wir erwarten uns ein zweistelliges Umsatzwachstum", sagt James Tita, bei Home Shopping Europe für Österreich und die Schweiz zuständig, im Gespräch mit der "Wiener Zeitung". Das Österreich-Geschäft ist profitabel, aber auch das gesamte Unternehmen schreibe schwarze Zahlen.

Die Österreicher schmücken sich gerne

Was Tita so optimistisch stimmt, ist die Annahme, dass das Fernsehen als Kaufmedium auch von europäischen Konsumenten zunehmend akzeptiert wird. Die Österreicher scheinen am Einkaufen via TV besonderen Gefallen zu finden: Laut Tita geben die österreichischen Kunden um 50 Prozent mehr aus als die deutschen. Wie viel das ist, wollte der Countrymanager allerdings nicht genau beziffern. Ein Grund dafür ist, dass das Lieblingsprodukt der Österreicher bei HSE24 nicht ganz billig ist: "Die Österreicher lieben Schmuck", so Tita. Ein knappes Drittel der Bestellungen entfällt hier zu Lande auf Schmuck (Deutschland: 25 Prozent), ein weiteres Drittel macht der Bereich Beauty/Wellness/Sport aus.

Kauffreudige Frauen um die Fünfzig

Während das Internet oft auf jüngere Kundenschichten zielt, macht der Teleshopping-Sender mit etwas älterer Klientel das beste Geschäft. Das Durchschnittsalter der HSE24-Kunden liegt bei 50 bis 53 Jahren, der Frauenanteil der rund 81.000 österreichischen Kunden beträgt 70 Prozent. "Unsere Kunden sind loyal, treu - und haben Zeit und Geld", freut sich Tita.

Trotzdem ist E-Commerce auch für einen Shoppingsender ein Thema. Das Einkaufs-Programm ist bereits über das Netz zugänglich; und weitere Vertriebswege - Stichwort mobiles TV - werden gesucht. Neben dem deutschsprachigen Europa hat das Management des Shoppingsenders auch ein Auge auf Osteuropa geworfen. Derzeit wird noch überlegt, wie die Sprachbarriere umgangen werden kann.

HSE24