Zum Hauptinhalt springen

Boomender Arbeitsmarkt

Von Petra Medek

Wirtschaft

Ein boomender Arbeitsmarkt in dynamischen Branchen steht nach Ansicht des Unternehmensberaters Alois Czipin, Geschäftsführer von Czipin & Partner, ins Haus.


Einer von Czipin durchgeführten Umfrage unter 513 Führungskräften zufolge seien 80.500 neue Jobs in den nächsten zwei bis drei Jahren zu erwarten. Das höchste Potential unter den zehn untersuchten

"dynamischen Branchen" (darunter Finanz- und Wirtschaftsdienstleistungen, produzierende Industrie und Einzelhandel) bestehe im Gesundheits- und Sozialwesen. Dort seien rund 35.700 zusätzliche Jobs zu

erwarten, prognostizierte Czipin gestern bei der Präsentation der Umfrage. Nicht in die Untersuchung miteinbezogen wurde "aus statistischen Gründen" die Telekommunikationsbranche, die noch zusätzlich

bis zu 10.000 Arbeitsplätze schaffen werde.

Bei den neuen Jobs soll es sich zu 77% um Vollzeitjobs handeln. 29% werden der Umfrage zufolge Teilzeitarbeitsplätze sein, nur 4% entfallen auf geringfügig Beschäftigte. Die besten Chancen hätten

Facharbeiter, aber auch Mittel- und Berufsschulabsolventen hätten gute Einstiegsmöglichkeiten. Bei 30% soll das Netto-Einkommen bis zu 15.000 Schilling betragen, 34% werden bis 20.000 und 18% bis

25.000 Schilling verdienen.

Grund für den Optimismus sei die gute Auftragslage sowie bereits umgesetzte Kostensenkungsmaßnahmen.