Zum Hauptinhalt springen

Brasilien ist weit weg

Von Simon Rosner

Kommentare

Österreichs Nationalteam hat sich am Dienstag auf den Weg nach Brasilien gemacht, dort findet im Jahr 2014 die WM statt. Die Gegner in der Qualifikation sind allerdings schon lange vor Österreich weggegangen. Deutschland ist derzeit das Maß aller Dinge im Fußball, Vize-Weltmeister Holland war beim 0:3 chancenlos. Die Bilanz der letzten zehn Partien: 30:14 Tore. Die Schweden haben sich direkt für die EM qualifiziert. Nach einem Generationswechsel, der ihnen die WM 2010 gekostet hat, haben sie wieder zu Stabilität gefunden. Die Zehn-Spiele-Bilanz: 23:10 Tore.

Irland hatte vor zwei Jahren die WM im Play-off verpasst, dieses Jahr erwischten sie Estland und stiegen auf. Die eindrucksvolle Bilanz von Trapattoni: 14:2 Tore. Und Österreich? 12 geschossene Tore, 18 erhaltene in den jüngsten zehn Partien, eine eindeutig negative Bilanz.

So positiv wie die WM-Qualifikationsgegner schloss Österreich zuletzt das Jahr 1997 ab (14:5 aus acht Spielen) - und fuhr zur WM. Teamchef Herbert Prohaska hatte seine ersten zwei Jahre noch mit negativer Bilanz beendet, dann wurde das Team stabiler. Vielleicht sollte man also von Haus aus einen anderen Weg einschlagen, jenen nach Frankreich. Dort findet im Jahr 2016 die EM statt.