Zum Hauptinhalt springen

Brünn lockt Touristen und Anbieter

Von Peter Kantor, Brünn

Wirtschaft

Den großen Andrang ist Brünn als etablierter Messeschauplatz schon gewohnt. Auch die am Donnerstag eröffneten Tourismusmessen "Go" und "Regiontour" locken viele Besucher aus dem In- und Ausland. Aussteller sind neben praktisch allen tschechischen Fremdenverkehrsorten auch österreichische Regionen. Sie nutzen die Chance, sich auf der mittlerweile größten Fremdenverkehrsmesse in Mitteleuropa zu präsentieren.


Die Messen-Brünn werden mehr und mehr zum Schaufenster des Tourismus in der Tschechischen Republik. Von 8. bis 11. Jänner 2004 findet die internationale Tourismusmesse "Go" nunmehr zum14. Mal, die internationale Regionaltourismusmesse "Regiontour" zum 13. Mal statt.

Über 1.100 Aussteller, alle wichtigen Reisebüros, Landesbezirke und Tourismusregionen Tschechiens sowie ausländische Fremdenverkehrsregionen - darunter österreichische Anbieter aus dem Waldviertel, dem Weinviertel und dem Salzburger Land - warten mit einer Fülle von Informationen auf und wollen zu Diskussionen und Treffen mit Partnern und Konkurrenten anregen. Entsprechend hoch dürfte der Anteil des Fachpublikums werden. Rund 13.000 der erwarteten 37.000 Besucher dürften in- und ausländische Tourismusexperten sein. Die ersten beiden Tage der Messen sind ihnen vorbehalten.

Besonders ansprechen will man internationale Touroperatoren. Innerhalb eines 5tägigen Aufenthalts in Tschechien machen während der Messedauer mehr als 120 Touroperatoren aus aller Welt in Brünn Station. Zum einen geht es um den Besuch der Messe, zum anderen um das Knüpfen von Kontakten. Höhepunkt des Programms ist ein "Meeting Point" - ein Treffen mit Vertretern der tschechischen Regionen, bei dem konkrete Geschäfte geschlossen werden sollen. Als Resultat hofft die Tschechische Fremdenverkehrszentrale auf neue, organisierte Reisen ausländischer Tourismusveranstalter im Land.

Nach Angaben der Brünner Messen sind "Go" und "Regiontour" bereits die größten Fremdenverkehrsmessen in Mitteleuropa. Jedes Jahr werden andere Spezialthemen präsentiert, 2004 steht im Zeichen von "Wandern" und "Museen und Galerien - Kulturerlebnisse beim Reisen". Beim Spezialthema "Wandern" geht es um tschechische Wander- und Radwanderwege und deren Anschluss an die europäischen Fernwanderwege, bei "Museen und Galerien" um die vielfältigen Angebote dieser Institutionen und ihre Integration in die Angebote für Bildungsreisen.

Der "aktive und gesunde Urlaub" ist ein Schwerpunktthema, auf das schon seit Jahren fokussiert wird. Darunter verstehen die Veranstalter nicht nur die Ausrichtung auf Sport und Erholung, sondern auch Weiterbildung und Bildungsreisen. Unter diese Sparte fallen auch Wellness-Aufenthalte sowie "exotischere" Urlaubsformen wie Urlaube mit Kunstkursen, Winzerpfaden und Agrotourismus.

Seminare und Spezialstände runden das vielfältige Angebot der beiden Messen ab. In der "E-Travel-Zone" (Internet und Tourismus), bei der "Expocamera" (Ausstellung der Foto- und Videotechnik für Reisezwecke), im "Globetrotterzentrum" (Reiseforscher und deren Fotografien und Filme), in der Schola Tour (Fachschul-Workshop) oder bei der "Go Kamera" (Reisefilm- und Reisefotofestival) finden alle Besucher die für sie passende Information und Unterhaltung.