Zum Hauptinhalt springen

Buntes Allerlei auf Ö1

Von Hans-Paul Nosko

Kommentare

Fast so bunt wie auf dem Life-Ball ging es Montag Abend in der Ö1-Sendung "Dimensionen" zu, was da wie dort nicht durchwegs passt. Das Thema der Sendung war Homo- und Transsexualität, zusammengefasst unter dem englischen Begriff "Queer". Da wurde zunächst kurz angetippt, wie weit rechtliche Normen ein Geschlecht herstellen, und ob dies notwendig sei; eine hochinteressante Frage, gerade im Zusammenhang mit der Ehe homosexueller Paare. Aber schon ging es weiter mit Hebbel und Montaigne, mit einer Kurzkritik am Life-Ball, der mehr schrillen Life-Style als politische Auseinandersetzung vermittelt, mit einer Hamburger Professur für Geschlechterfragen und einer Linzer Konferenz 2006.


Zu viel hineingepackt, zu wenig wirklich behandelt - ein Schicksal, das manche Ö1-Sendung in jüngster Zeit ereilt. Einige der Fragen hätten die komplette Sendezeit von 25 Minuten verdient.