Zum Hauptinhalt springen

Buswahnsinn im Ersten

Von Werner Schrittesser (Bürgerjournalist)

Gastkommentare

Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 10 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Alle reden salbungsvoll von der Verbannung der Touristenbusse aus der Inneren Stadt. Allerdings schein das Imperium mit einer Businvasion zurückzuschlagen.Anders ist es wohl nicht zu erklären, dass jüngst gleich fünf Busse am Stephansplatz aufgefädelt ihre unübersehbare Präsenz mit laufenden Motoren zeigten. Und ganz hinten wartete ganz brav und ziemlich lange der 3A auf das Ende des Spuks.