Zum Hauptinhalt springen

CD-Tipps für den Gabentisch

Von Edwin Baumgartner

Wissen

Beginnen will ich mit einer Aufnahme, die absolut keine "Verlegenheitslösung" für ein Weihnachtsgeschenk darstellt: "Dido and Aeneas" von Henry Purcell - und zwar in der Aufnahme unter der Leitung von Emmanuelle Haim. Seltsam, dass gerade eine französische Produktion das Heiligtum der britischen Musik so grandios erfasst. Oder vielleicht sogar logisch, weil hier nicht pietätvoll mit Samthandschuhen vorgegangen wird, sondern Dramatik pur angesagt ist. Haim besetzt das Orchester färbig (u. a. mit Oboen, Lauten und Pauken) und groß (immerhin 27 MusikerInnen). Ergebnis ist eine farbintensive, dramatisch aufgeraute Wiedergabe. Wozu auch das SängerInnen-Ensemble beiträgt: Susan Graham als Dido und Ian Bostridge als Aeneas sind unübertrefflich: Stilsicherheit und Ausdruck in Vollendung!

Henry Purcell: Didi und Aeneas, Virgin Records 5 45604 2, 1 CD

Verdis "Requiem" hat man wiederholt als "Toten-Oper" bezeichnet. Entsprechend müsste man das Requiem von Franz von Suppé eine "Totenoperette" nennen. Das aber im besten Sinn des Wortes. Denn warum soll Ernstes nicht mit delikater Leichtigkeit dargestellt werden können? Michel Corboz am Pult von Chor und Orchester der Calouste Gulbenkian Foundation Lisbon ist ein wunderbarer Anwalt des schönen Werkes.

Franz von Suppé: Requiem, Virgin Records 7243 5 45614 2 9, 1 CD

Der britische Stargeiger Nigel Kennedy ist quasi "Mr. Vivaldi" - denn keiner hat sich für den vielschreiberischen Barockkomponisten intensiver eingesetzt. Und keiner macht aus dieser Musik mehr, wie Kennedy und die von ihm geleiteten Berliner Philharmoniker in der Aufnahme der "Jahreszeiten" und zweier weiterer Concerti beweisen!

Antonio Vivaldi/Nigel Kennedy, EMI 5 57647 2, 1 CD

Fast schon unglaublich schön ist die neue Arien-CD der Natalie Dessay mit Ausschnitten aus Opern des französischen Repertoires, also vorwiegend Massenet, Thomas und Gounod. Vollendet gesungen - und von Michael Plasson und dem Orchestre National de Toulouse so einfühlsam wie temperamentvoll begleitet. Eine glänzende Einführung in das Wesen der französischen Oper.

Airs d'opéras français, Virgin

5 45506 2, 1 CD

Als "Best of" kann man die CDs mit Arien gesungen von der Callas (Puccini, Gluck, Bizet u. a.) und Orchesterstücken dirigiert von Riccardo Muti (Verdi, Haydn, Beethoven u. a.) zusammenfassen: Das ist etwas Gelungenes für Klassik-Einsteiger!

The Passion of Callas, EMI

5 57656 2, 1 CD

The Best of Riccardo Muti, EMI

5 57707 2, 1 CD

Und wer sich in richtige Weihnachtsstimmung versetzen will, kann das mit den Wiener Sängerknaben machen, die Weihnachtslieder aus aller Welt singen. Frohes Fest!

Wiener Sängerknaben Goes Christmas, EMI 5 57670 2, 1 CD