Zum Hauptinhalt springen

CyberTron-EBITDA um knapp 50% verschlechtert

Von Petra Medek

Wirtschaft

Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 23 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Das EBITDA der börsenotierten CyberTron Telekom AG ist im vergangenen Geschäftsjahr um knapp 50% von minus 12,46 Mill. Euro auf minus 17,75 Mill. Euro (244 Mill. Schilling) gefallen, die negative Umsatzrentabilität hat sich jedoch verbessert. Diese vorläufigen Zahlen gab der heimische Telekom-Betreiber gestern bekannt. Der Umsatz vervierfachte sich von 15,11 Mill. Euro auf 70,14 Mill. Euro.

Das EBITDA - Ergebnis der Betriebstätigkeit ohne Zinsen, Steuern und Abschreibungen - spiegelt einmalige Aufwendungen im 4. Quartal durch die Redimensionierung des Business Plans und die Ausfinanzierung der Gesellschaft von 3,81 Mill. Euro wider.