Zum Hauptinhalt springen

Das Dauerproblem

Von Simon Rosner

Kommentare

Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 14 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Kaum eine nationale Fußball-Liga fängt so früh an wie jene in Österreich. Die Vorbereitungszeit ist extrem kurz, gerade einmal ein Monat. Dieser Zeitraum reicht vielleicht für die Grundlagen- und Kraftausdauer, aber es müssen ja noch Spielformen, Schnelligkeit und Taktik trainiert werden. Irgendwann im Herbst wird das den heimischen Vereinen Probleme bereiten, massive Probleme. Gerade dann, wenn im Europacup die entscheidenden Spiele anstehen, wenn es darauf ankommt, 90 Minuten hohes Tempo zu gehen. Das wird dann nicht mehr möglich sein. Andererseits: Der frühe Saisonstart hat den Klubs geholfen, sich überhaupt zu qualifizieren. Aston Villa war noch nicht eingespielt, die ukrainischen Teams nicht in Schwung. Solange die Liga auf ihren zehn Teams und den 36 Runden beharrt, wird sich an dem Problem aber nichts ändern.