Zum Hauptinhalt springen

Das Engerl und der Tod

Von Simon Rosner

Kommentare

Die Schuldfrage ist schwer zu klären. Mangelnde Seriosität? Geringer Wortschatz? Missverstandene Sensationslüsternheit? Jedenfalls wird längst bei Auslosungen im Fußball ständig von Todesgruppen gesprochen.


Jene, die stattdessen Horrorgruppe sagen, halten sich vermutlich bereits für kreativ. Dabei ist dieses wie jenes ein Schwachsinn. Gewiss, manche Gruppen erscheinen ausgeglichener und in manchen sind die Favoritenrollen klar vergeben. In der Realität sieht alles aber häufig eh ganz anders aus. Bei der WM-Qualifikation fürchtete man sich vor den Rumänen und glaubte die Serben schwach, dann aber kam es genau umgekehrt. Aus österreichischer Sicht ist jede Gruppe extrem schwer. Nicht weil das Glücksengerl böse, sondern der heimische Fußball zu schwach ist. Aber Todesgruppe? Österreichs Fußball ist durch nichts umzubringen.