Zum Hauptinhalt springen

Das Erbe Samaranchs

Von Matthias Nagl

Kommentare

Das olympische System ist zutiefst schizophren. Einerseits wird die Einheit und Bedeutung der olympischen Familie betont und damit Menschlichkeit suggeriert, andererseits geht es rund um die Spiele mittlerweile hauptsächlich um größtmöglichen Profit auf allen Ebenen.


Dieses System hat Juan Antonio Samaranch während seiner IOC-Präsidentschaft entscheidend geprägt. Von diesem System haben viele Menschen maßgeblich profitiert, der Sport hat in der Gesellschaft mittlerweile eine Rolle, die er bei Samaranchs Amtsantritt noch nicht hatte. Was dabei aber endgültig auf der Strecke blieb, sind die Olympischen Werte, die freilich auch in den Siebzigerjahren nur mehr in Spurenelementen vorhanden waren.