Zum Hauptinhalt springen

Deichmann will ein engeres Filialnetz

Von Sissi Eigruber

Wirtschaft

Mit den Erträgen des Familienunternehmens Deichmann zufrieden zeigte sich bei einer Pressekonferenz am Donnerstag Firmen-Chef Heinrich O. Deichmann. Für die Zukunft ist ein weiterer Ausbau des Filialnetzes geplant.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 21 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

In Österreich gibt es aktuell 79 Filialen, es bestehe aber ein Potenzial von insgesamt rund 120 Läden, so die beiden Österreich-Geschäftsführer Peter Hartmann und Georg Müller anlässlich des 10-jährigen Bestehens von Deichmann in

Österreich. Die Deichmann Schuhvertriebsgesellschaft mbH mit Sitz in Wien gehört zur deutschen Deichmann-Gruppe, die in 9 Ländern mit 1.850 Filialen vertreten ist. Deichmann ist damit nach eigenen Angaben der größte Schuheinzelhändler Europas, in Österreich liegt er mit 7% Marktanteil nach Leder&Schuh und Stiefelkönig auf Platz 3. Insgesamt erwirtschaftet die Unternehmensgruppe jährlich einen Umsatz von 2,19 Mrd. Euro. Mit 68 Mill. Euro soll der Umsatz in Österreich heuer gegenüber 2001 um 6% steigen.