Zum Hauptinhalt springen

Einen Nachttopf statt Pizza

Von Petra Tempfer

Kommentare

Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 14 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Es muss nicht immer Pizza sein - nach diesem eigentlich löblichen Vorsatz klapperte der Gourmet Thomas Schreiner in "Galileo" italienische Lieferservices ab, um deren Angebot zu durchforsten. Das Thema des ProSieben Wissensmagazin ließ vermuten, interessante Alternativen zu der hochprozentig fetten Traditionsspeise kennenzulernen. Doch weit gefehlt. Statt beim Pizza-Backen wurde den Köchen beim Zubereiten von Lasagne oder Tiramisu über die Schulter geschaut. Also wurde rote Sauce mit viel Fleisch und Schlagobers mit noch mehr Zucker verrührt. In dem Wissen, dass aufgrund der frühen Sendezeit viele Kinder "Galileo" mitverfolgen, wäre eine andere Botschaft wünschenswert gewesen. Dass es zwar nicht immer Pizza, aber ebenso wenig Tiramisu sein muss. Interessant war, dass die Speisen übersetzt wurden: Lasagne heißt etwa Nachttopf.