Zum Hauptinhalt springen

Fiedler: Politik hat nichts gelernt

Von WZ Online

Politik

Der vormalige Rechnungshofpräsident Franz Fiedler kritisierte am Samstag auf Ö1 die fehlende Kontrolle der Kostenexplosion beim Skylink-Bau des Wiener Flughafens. Die Vorgänge zeigten, dass man aus früheren Fehlern "nicht gelernt" habe.


Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 14 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Mitte der 90er Jahre war er als Präsident des Rechnungshofs (RH) mit der Prüfung des des Ausbaus des Flughafen Wien befasst und hatte damals eine wahre Kostenexplosion und teilweise freihändige Auftragsvergaben festgestellt.

"Man hat im Wesentlichen die gleichen Fehler begangen, indem man die Baukosten nicht eingehalten und noch während des Baus Planungsänderungen vorgenommen hat", sagt er nun. Dass der RH 2001 festgestellt hatte, nicht für den Flughafen Wien zuständig zu sein, relativiert er heute: "Es kann sich seither etwas geändert haben, muss aber nicht." Der Syndikatsvertrag könnte durchaus "in einer Weise realisiert worden sein, wie im Jahr 2001 noch nicht absehbar war."