Zum Hauptinhalt springen

Glasklare Einsichten

Von Petra Medek

Wirtschaft

Hinweis: Der Inhalt dieser Seite wurde vor 21 Jahren in der Wiener Zeitung veröffentlicht. Hier geht's zu unseren neuen Inhalten.

Jetzt ist es also raus. Wenn wir ÖsterreicherInnen ein Joghurt, Bier oder Mineralwasser wären, würden wir uns mehrheitlich in Glasverpackung am wohlsten fühlen. Nein, hier geht es nicht um Experimente mit Essbarem zur Seelenwanderung. Es handelt sich vielmehr um ein Umfrageergebnis, das die Karmasin Motivforschung unter Sophie Karmasin für die heimischen Verpackungsglasmacher erhoben hat. Zunächst könnte man denken, die Frage ("Wenn Sie ein Fruchtjoghurt wären, in welcher Umgebung würden Sie sich am wohlsten fühlen?") im Rahmen der von der Industrie sicher gut bezahlten Umfrage sei dem Sommerloch oder gähnender Langeweile der MarktforscherInnen entsprungen. Oder sei von einem Schelm unter die Fragen geschummelt worden. Aber weit gefehlt! Die Frage mag skurril erscheinen, sagt aber viel über die Sympathiewerte des Glases aus, begründen die Experten in dem Pressetext. Ach so. Danke für den Hinweis, liebe Marktforscher - und dafür, dass ihr immer wieder unseren Horizont mit wahrhaft elementarem Datenmaterial erweitert.