Zum Hauptinhalt springen

Kandidaten treten zu Ostern leiser

Von Alexandra Grass

Politik

Obwohl ursprünglich für die ganze Karwoche Ruhe angesagt war, läuft der Präsidentschaftswahlkampf derweilen auf Hochtouren. Lediglich am Osterwochenende scheinen die beiden Kandidaten leiser zu treten - die Ruhe vor dem Sturm. Denn derzeit sagen Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen voraus, jeder dritte Wähler ist noch unentschlossen, der Intensivwahlkampf steht bevor. Um ÖVP-Kandidatin Benita Ferrero-Waldner tummeln sich unterdessen Löwen und Schoko-Osterhasen, um SPÖ-Kandidat Heinz Fischer formierten sich am Mittwoch weitere prominente Unterstützerinnen.


Im Finale könnte das Rennen um die Hofburg zwischen Ferrero-Waldner und Fischer noch knapp werden: Derzeit käme der SPÖ-Kandidat auf 43, die ÖVP-Kandidatin auf 39 Prozent. Das Lager der Unentschlossenen wächst aber laut aktueller "News"-Gallup-Umfrage um einen Prozentpunkt auf 18 Prozent. Unter den 500 Interviewten führt Ferrero-Waldner bei den Frauen (43 zu 40), den Unter-30-Jährigen (48 zu 34) und den FPÖ-WählerInnen (44 zu 37).

Nur 66 Prozent sind demnach bereits völlig sicher, wen sie am 25. April wählen werden - jeder Dritte ist allerdings noch unentschlossen. Die für 15. April angesetzte TV-Konfrontation hat für die Wahlentscheidung noch hohe Bedeutung.

In der SPÖ zeigt man sich ob der Umfrageergebnisse nicht entmutigt, denn in den internen Umfragen liege Fischer weiter klar voran. Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos kann obigen Zahlen auch Positives abgewinnen, denn: "Je mehr von einem Kopf-an-Kopf-Rennen die Rede ist, desto mehr gelingt die Mobilisierung in unseren eigenen Reihen."

Um den SPÖ-Kandidaten formierten sich gestern weitere Unterstützerinnen. Als prominente Fischer-Wählerinnen outeten sich die Künstlerin Marika Lichter, die Juristin Lilian Hofmeister, die Frauenforscherin und Wissenschafterin Beate Wimmer-Puchinger und die Ärztin Katharina Glasberg.

Ferrero-Waldner versucht, mit Löwen und Schokolade-Osterhasen zu punkten. So gab sie letztere den Wiener Sängerknaben für ihre Indien-Tournee mit auf die Reise. In Schönbrunn übernahm sie eine Löwenpatenschaft.

Heute tourt Fischer durch Niederösterreich, am Samstag ist er in Wien anzutreffen, ansonsten heißt es laut Terminkalender auf seiner Homepage Sendepause. Zwar war der Kalender Ferrero-Waldners fürs Wochenende nicht in Erfahrung zu bringen, doch ist anzunehmen, dass auch die Außenministerin Ruhe walten lassen wird - zumindest in ihrer Funktion als Präsidentschaftskandidatin.