Zum Hauptinhalt springen

Kärnten erhält Geld vom Bund

Von Brigitte Pechar

Politik

Zwei Millionen Euro für die Volksabstimmung. | Wien/Klagenfurt. (pech) Die Regierung hat am Dienstag im Ministerrat eine "Abstimmungsspende" für Kärnten anlässlich des 85. Jahrestages der Kärntner Volksabstimmung am 10. Oktober beschlossen. Die dafür vorgesehenen zwei Millionen Euro sollen, wie Vizekanzler Hubert Gorbach im Pressefgoyer bekannt gabe, "in Südkärnten für Zukunftsprojekte" eingesetzt werden.


Den Kärntnern ist das zu wenig. Die Landesregierung beschloss auf Initiative der SPÖ eine Forderung, wonach die Zahlung auf vier Millionen Euro verdoppelt werden soll. 2000 hatte Kärnten mehr als vier Millionen Euro erhalten.

Außerdem wird Kärnten auch von Wirtschaftsminister Martin Bartenstein bedacht: 2006 wird die Arbeitsmarktförderung um 13,2 Millionen Euro aufgestockt.