Zum Hauptinhalt springen

Kinder wollen weiter lernen

Von Barbara Ottawa

Politik

Die Schülerinnen und Schüler der Lernwerkstatt Otta-kring sind auf der Suche nach einem neuen Gebäude, denn in dieser Alternativschule macht ihnen das Lernen sichtlich Spaß.


Seit nunmehr elf Jahren besteht die Alternativschule, die derzeit ihre Räumlichkeiten in der Seitenberggasse in Wien-Ottakring hat. Das Haus wurde allerdings vor einem Jahr verkauft und mit 31. Dezember müssen die Kinder und ihre Lehrerinnen und Lehrer das Gebäude räumen, weil es abgerissen wird.

"Dann stehen wir auf der Straße", erklärt Schülerin Maria der "Wiener Zeitung" am Telefon. Bei einem Lokalaugenschein wird die Situation deutlich: Rund um das alte Haus Seitenberggasse 50 bis 54 entstehen lauter neue Gebäude.

"Seit einem Jahr sind wir auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten, die Stadt Wien hilft uns zwar, aber bisher war nichts Passendes dabei", erzählt eine Lehrerin.

Alle gehen gerne in die Schule

"Ich lerne hier viel besser und ich komme jeden Tag gerne in die Schule", erzählt ein Schüler, der vorher in einer Regelschule war. Er fährt täglich 45 Minuten in die Seitenberggasse, "aber das ist es mir wert". Auch die anderen Kinder stimmen ihm zu.

Alle kommen gerne in diese Montessori-Schule. "Wenn ich krank bin, geht mir die Schule richtig ab", so eine Schülerin. Freies Lernen, individuelle Betreuung, ein Miteinander der verschiedenen Altersgruppen werden hier groß geschrieben. Die Kinder der Lernwerkstatt sind lose in zwei Gruppen geteilt: Die Primaria (ab 5 Jahre) und die Sekundaria (ab 10 Jahre). Gelernt und gespielt wird sowohl gemeinsam als auch getrennt.

Das neue Gebäude sollte einen Garten haben und genügend Raum bieten, um auch den beiden weiteren Altersstufen der Alternativschule Platz zu bieten: Der Spielgruppe für die Kleinen und der Studienwerkstatt für die Älteren, die die Matura machen. Von den baulichen Voraussetzungen im neuen Haus hängt auch der Erhalt des Öffentlichkeitsrechts für die Alternativschule ab.

Ein dauerhafter Sponsor ist der große Wunsch der Lehrkräfte in der Seitenberggasse, denn den Großteil der Schulkosten bringen die Eltern, auch durch ihre aktive Mithilfe, auf.

Am 15. und 16. November veranstaltet die Lernwerkstatt einen Flohmarkt. Wer sich näher über die Schule informieren möchte, kann den Informationsabend am 12. November ab 17 Uhr besuchen oder http://www.lernwerkstatt.at .